Fasnacht 2022

«Total brutal» und «mega geil»: So feiert Mels die Ihuttlättä

24. Februar 2022, 08:27 Uhr
Die fünfte Jahreszeit ist eröffnet! Im ganzen FM1-Land wird nach zwei Jahren Pause wieder Fasnacht gefeiert. In Mels wird die «Ihuttlättä» gefeiert, wie vor Corona.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: FM1Today/Mauro Lorenz/Marija Lepir/Tim Allenspach

In Mels gibt es seit den frühen Morgenstunden kein Halten mehr. Unzählige Fasnächtler und Fasnächtlerinnen sowie Guggen haben sich auf dem Dorfplatz versammelt, um die fünfte Jahreszeit feuchtfröhlich einzuläuten. «Wir freuen uns riesig. Es ist mehr oder weniger wie früher», sagt Marco Ackermann, Präsident der Melser Fasnacht. «Wir wussten im Vorfeld nicht was passiert und jetzt haben wir so viele Besucher wie in anderen Jahren.» Auch die «Böllekönigin» Klara freut sich, dass es endlich wieder Konfetti regnet. «Die Melser Fasnacht ist sowieso immer ein Highlight und dieses Jahr ist es etwas ganz besonderes für mich.»

Auch der ehemalige Böllenkönig – der notabene seit 50 Jahren eingefleischter Fasnächtler ist – freut sich, dass es endlich wieder ein Fest gibt. «Ich glaube wir hatten noch nie so viele Leute hier und die Stimmung ist einfach wunderbar.» Nach zwei Jahren «still sitzen» sind sich die meisten Fasnächtler einig: «Es ist total brutal» und «einfach mega geil».

Ganze zwei Jahre mussten die Fasnachts-Fans auf ihr Fest verzichten. Wegen der Corona-Pandemie wurden alle Umzüge und Veranstaltungen abgesagt. Dieses Jahr fahren die meisten Veranstalter wieder mit dem normalen Programm auf.

Du kannst an der Fasnacht nicht dabei sein? Kein Problem, FM1Today liefert laufend Videos und Bilder direkt aus Mels. In der Zwischenzeit kannst du mit unserem Guide für Dummies dein Fasnachts-Wissen aufpolieren.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 24. Februar 2022 05:47
aktualisiert: 24. Februar 2022 08:27
Anzeige