Uzwil

«Tragisch»: 16-Jährige will in Zug einsteigen, stürzt auf Gleis und stirbt

28. Oktober 2022, 20:07 Uhr
Am Uzwiler Bahnhof ist es am Donnerstagmittag zu einem tödlichen Unglück gekommen. Eine 16-Jährige wollte in einen abfahrenden Zug einsteigen und erlitt dabei schwerste Verletzungen, denen sie im Spital erlag. Die Trauer bei Freunden und Verwandten ist gross.
Die genauen Hintergründe des Unglücks werden nun untersucht. (Symbolbild)
© Keystone
Anzeige

Eine junge Frau wollte am Donnerstag kurz nach 12 Uhr am Bahnhof Uzwil in den Zug in Richtung St.Gallen einsteigen, als es laut Florian Schneider, Mediensprecher der St.Galler Kantonspolizei, zum «schweren und tragischen Unfall» kam.

Die 16-Jährige versuchte, den bereits verschlossenen Zug zu öffnen, indem sie auf den Knopf drückte. «Dabei fiel sie aus unbekannten Gründen zwischen Perron und Zug», sagt Schneider gegenüber FM1Today. Die Frau wurde schwerst verletzt. «Was sich genau abgespielt hat, wissen wir noch nicht», sagt Schneider.

In der Nacht verstorben

Der Rettungsdienst brachte die Frau ins Spital, für sie kam jede Hilfe zu spät, wie Schneider sagt: «Die Verletzungen waren so schwer, dass die Frau in der Nacht verstarb.»

Gemäss Polizeiangaben kann Dritteinwirkung nach bisherigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden. «Die Untersuchungen laufen. Zeuginnen und Zeugen sollen sich bei uns melden.»

Im Einsatz standen neben mehreren Polizeipatrouillen ein Notarzt sowie die Transportpolizei.

Freundin bestürzt

Die Trauer über den Tod der jungen Frau ist gross – auch bei ihrer Freundin Nancy. Sie habe am Donnerstag einen Anruf erhalten, dass ihre Freundin im Spital sei, erklärt sie gegenüber Tele Züri unter Tränen. Am Freitag erhielt sie dann die traurige Nachricht. Gemäss Nancy wollte ihre Freundin mit einer weiteren Kollegin nach der Berufsschule den Zug nehmen, als es zum tragischen Zwischenfall kam.

Auch bei den SBB zeigt man sich betroffen. Gegenüber Tele Züri drücken sie ihr Beileid aus. Gemäss einer Sprecherin gebe es bestimmte Regeln, wann ein Zug losfahren dürfe. Wegen des laufenden Verfahrens wolle man diese aber nicht präzisieren.

(lag/mma)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 28. Oktober 2022 13:36
aktualisiert: 28. Oktober 2022 20:07