Transparenz: Gemeinden legen Gehälter offen

Claudia Amann, 13. Januar 2017, 20:17 Uhr
Lucas Keel verdient als Gemeindepräsident von Uzwil 206'000 Franken brutto.
Lucas Keel verdient als Gemeindepräsident von Uzwil 206'000 Franken brutto.
© Ralph Ribi/Tagblatt
Gemeindepräsidenten im Kanton St.Gallen müssen auf Anfrage bekannt geben, wieviel sie verdienen. Nun versuchen einige Ortschaften im Wahlkreis Wil selbst Transparenz zu schaffen und haben die Gehaltslisten ihrer Gemeindebediensteten veröffentlicht.

Bis vor wenigen Jahren wäre es keinem Gemeindepräsidenten in den Sinn gekommen, seinen Lohn offen zu legen. Seit der Einführung des erweiterten Öffentlichkeitsgesetzes müssen sie es aber auch Anfrage hin machen. Da die Öffentlichkeit gewissermassen als Arbeitgeber für Gemeinde fungiere, müsse betreffend Entlöhung Offenheit herrschen, entschied das Innendepartement des Kantons St.Gallen im September 2016, nachdem die Zürichsee Zeitung darauf gepocht hatte, den Lohn eines Gemeindepräsidenten zu erfahren.

Auf Transparenz geeinigt

Weiterhin möchten nicht alle Gemeinden die Lohndaten ihrer Behördenmitglieder veröffentlicht wissen. Einen freiwilligen Schritt nach vorn hingegen haben einige Gemeinden aus dem Wahlkreis Wil gemacht. Beinahe gleichzeitig haben sie diese Woche das Gehalt ihres Gemeindepräsidenten respektive ihrer Gemeindepräsidentin veröffentlicht. Der Grund für die plötzliche Offenheit sei schlichtweg «Transparenz zu schaffen», sagt Monika Scherrer, die Gemeindepräsidentin von Degersheim.

Die 54-Jährige ist seit 2013 als Gemeindepräsidentin tätig und verdient laut aktueller Info 174‘012.80 Franken im Jahres (alle aufgezeigten Gehälter verstehen sich als Bruttolohn). Zusätzlich erhält sie 5000 Franken Pauschalspesen für ihre Funktion in der 4000-Einwohner-Gemeinde Degersheim.

Keine grosse Gehaltsspanne

Mit 195'462 Franken verdient Roman Habrik als Gemeindepräsident von Kirchberg etwas mehr. Kirchberg hat mit 9000 Einwohnern mehr als doppelt so viele als Degersheim. Habrik erhält im Jahr Pauschalspesen von 7000 Franken.

Mit 10'000 Franken erhält Elmar Metzger 3000 Franken mehr Vertrauensspesen. Als Gemeindepräsident von Flawil steht er 10'500 Einwohnern vor und bekommt im Jahr 206'000 Franken Gehalt für seinen 100-Prozent-Job. Exakt das selbe Gehalt hat Lucas Keel als Gemeindepräsident von Uzwil mit 13'000 Einwohnern. Er hat allerdings nur 1700 Franken Spesengeld zur Verfügung. Flawil und Uzwil haben ausserdem gemein, dass Sitzungsgelder welche die Gemeindepräsidenten von regionalen und kantonalen Gremien erhalten in die Gemeindekasse zurückfliessen. Laut dem Uzwiler Blatt immerhin ein fünfstelliger Betrag.

Geheimnis für alle gelüftet

Dass die Publizierung ihrer Gehälter mitunter auf Reaktionen stossen wird, nehmen die Ortsoberhäupter hin. «Jene, die über ein geringeres Gehalt verfügen, haben vielleicht das Gefühl, dass wir zu viel verdienen, wohingegen jene, die mehr verdienen, sich womöglich fragen, weshalb wir um dieses Gehalt arbeiten», vermutet Monika Scherrer.

Die Gemeindepräsidenten in der Region Wil sind nicht die ersten, welche ihre Löhne offen legen. Hier haben wir eine Auflistung der bereits bekannt Gehälter von Gemeindepräsidenten.

Claudia Amann
Quelle: cla
veröffentlicht: 13. Januar 2017 16:38
aktualisiert: 13. Januar 2017 20:17