Ostschweiz

Trotz Corona: Skigebiete blicken auf erfolgreiches Jahr zurück

13. April 2022, 19:38 Uhr
Bei Temperaturen von 20 bis 25 Grad neigt sich die Skisaison langsam aber sicher dem Ende zu. Vergangenes Wochenende haben die meisten Ostschweizer Regionen den Ski-Betrieb eingestellt. Die Skigebiete im Toggenburg und in Wildhaus schauen trotz Corona auf ein erfolgreiches Jahr zurück.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Für die Ostschweizer Bergbahnen war es ein guter Winter. Ohne ein solches Erfolgsjahr wäre es für die Bergbahnen finanziell bald schwierig geworden.

«Gutes Jahr war nötig»

«Man muss sich bewusst sein, dass unsere Branche mit zwei ganz schwierigen Jahren eine lange Durststrecke hinter sich hat. Ein gutes Jahr war nötig, um auch finanziell wieder etwas Luft zu haben», sagt Urs Gantenbein, Geschäftsführer der Bergbahnen Wildhaus, gegenüber TVO.

Die Coronamassnahmen haben aber auch diese Saison für die Bergbahnen erschwert. Die Bergbahnen Flumserberg beispielsweise mussten 16 zusätzliche Personen anstellen, um die Covid-Zertifikate kontrollieren zu können. Das alleine kostete die Bergbahnen über 200'000 Franken.

Auch die Quarantäneregelung machte den Skigebieten zu schaffen. Dadurch kam es immer wieder zu Personalausfällen. «Wäre die Quarantäne nicht aufgehoben worden, wären wir irgendwann kollabiert. Der Andrang der Gäste war gross, intern kam es zu Ausfällen. Diese Situation war so fast nicht mehr zu stemmen», sagt Gantenbein.

Mehr ausländische Gäste

Später profitierten die Skigebiete von den Massnahmen in der Schweiz. Schweizerinnen und Schweizer blieben eher im eigenen Land. «Man hat aber auch gemerkt, dass mehr Gäste aus dem Ausland bei uns waren», sagt Livia Miliffi, Mediensprecherin der Toggenburg Bergbahnen. Wie nachhaltig die Entwicklung mit den Gästen aus dem Ausland sich auf den Betrieb auswirkt, wird sich aber erst im nächsten Jahr zeigen. «Wir glauben aber, dass wir viele von ihnen von uns überzeugen konnten.»

(red.)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 13. April 2022 19:37
aktualisiert: 13. April 2022 19:38
Anzeige