Kantonsspital St.Gallen

Über 2000 Neugeborene – mehr Buben als Mädchen

19. Dezember 2019, 10:37 Uhr
Jeweils rund 2000 Babys kommen jährlich im Kantonsspital St.Gallen zur Welt. (Symbolbild)
© iStock
Im Kantonsspital St.Gallen haben 2019 bislang 1995 Babys das Licht der Welt erblickt. Bis Ende Jahr sind es über 2000, ein wiederum starkes Geburtsjahr geht zu Ende.

1075 Buben und 920 Mädchen haben Ostschweizer Mütter bis zum 18. Dezember im Kantonsspital St.Gallen (KSSG) zur Welt gebracht. Darunter waren vier Drillingsgeburten und «viele Zwillingsgeburten», wie es am Donnerstag in einer Mitteilung des Spitals heisst. «Bis Ende Jahr dürften nochmals zwischen 70 und 80 Neugeborene hinzukommen.»

Bereits jetzt ist deshalb klar: Für das Jahr 2019 kann erneut mit deutlich über 2000 Babys gerechnet werden. Vergangenes Jahr war diese Marke mit 2106 Neugeborenen übertroffen worden. 

Der Trend zu mehr Geburten hält am KSSG bereits seit einigen Jahren an. Mehr als 2000 Babys gab es vor 2018 und 2019 aber zuletzt nur in den Babyboomer-Jahren 1963 (2032 Kinder) und 1964 (2086 Kinder).

Wie das KSSG mitteilt, habe sich die Zusammenarbeit mit dem am 1. April 2019 eröffneten St.Galler Geburtshaus bewährt. Die Förderung einer «natürlichen und individuellen Geburt» spiele aber auch in der Frauenklinik des KSSG eine wichtige Rolle. 

(red.) 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 19. Dezember 2019 10:37
aktualisiert: 19. Dezember 2019 10:37