Anzeige
Stadt St.Gallen

Unbewilligte Demo: Mehrere Personen angezeigt

11. Januar 2022, 14:23 Uhr
In der Stadt St.Gallen haben am Montagabend zwei Kundgebungen gegen die Corona-Massnahmen stattgefunden. Eine davon konnte nicht bewilligt werden. Die Polizei machte darauf aufmerksam, trotzdem wollten acht Personen den Ort nicht verlassen. Sie werden angezeigt.
Die Demonstration gegen eine Maskenpflicht an Schulen konnte nicht bewilligt werden.
© KEYSTONE/DPA/MATTHIAS BALK

Rund 70 bis 80 Personen versammelten sich für eine Demonstration gegen die Corona-Massnahmen am Bahnhof. Für die Veranstaltung ging bei der Polizei kein Gesuch ein. Die Stadtpolizei konnte jedoch vor Ort eine verantwortliche Person ausfindig machen und so die Demonstration kurzfristig bewilligen.

An der Davidstrasse fand ebenfalls eine Kundgebung statt. Rund 40 Personen wollten gegen die Maskenpflicht an Schulen demonstrieren. Die Polizei war ebenfalls vor Ort. «Wir waren bestrebt, eine verantwortliche Person ausfindig zu machen und die Kundgebung am Abend selbst zu bewilligen», schreibt die Stadtpolizei.

Allerdings wollte niemand die Verantwortung übernehmen. Die Polizei machte darauf die Teilnehmenden auf die illegale Veranstaltung aufmerksam, die meisten Personen verliessen den Ort. Acht Personen weigerten sich jedoch und werden nun angezeigt.

Eine Frau, die sich nicht kontrollieren lassen wollte, wurde zur Kontrolle auf den Polizeiposten gebracht. Sie leistete Widerstand und musste in Handfesseln gelegt werden. Die 47-jährige Schweizerin wird wegen Hinderung einer Amtshandlung angezeigt.

(red.)

Quelle: Stapo SG
veröffentlicht: 11. Januar 2022 14:23
aktualisiert: 11. Januar 2022 14:23