St.Gallen

Velostation wird wieder von der Projekt-Werkstatt geführt

7. Januar 2020, 09:22 Uhr
Die Velostation im St.Galler Bahnhof wird rege genutzt.
© Michel Canonica/St.Galler Tagblatt
Nach zwei Jahren Unterbruch übernimmt die Projekt-Werkstatt wieder die Velostation am Hauptbahnhof und in der Hauptpost in St.Gallen.

Rund elf Jahre hat die Projekt-Werkstatt von 2006 bis 2017 im Auftrag der Stadt St.Gallen die Velostationen geführt. Die letzten zwei Jahre hat dies die Dienststelle Umwelt und Energie übernommen, nachdem die Projekt-Werkstatt die Leistungsvereinbarung gekündigt hatte.

Seit Anfang dieses Jahres wird der Betrieb wieder von der Projekt-Werkstatt gewährleistet. Die Non-Profit-Organisation, die Einsatzprogramme für Stellensuchende durchführt, hat sich in der Zwischenzeit neu organisiert.

«Im Zentrum stehen Arbeiten rund um das Velo», heisst es. Deshalb sei die Projekt-Werkstatt der ideale Partner für die Velostationen am Hauptbahnhof und in der Hauptpost.

Für die Stadt St.Gallen ist ein attraktives Velostellplatz-Angebot von grosser Bedeutung. «Die Förderung des Veloverkehrs ist eine wichtige Massnahme des Energiekonzepts 2050 und des Mobilitätskonzepts 2040 der Stadt», heisst es.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 7. Januar 2020 09:29
aktualisiert: 7. Januar 2020 09:22