Ostschweiz
St. Gallen

Verfolgungsjagd in St.Gallen endet mit Crash

St.Gallen

24-Jähriger knallt auf der Flucht vor der Polizei in parkierte Autos

20.04.2024, 11:20 Uhr
· Online seit 20.04.2024, 09:29 Uhr
Am Samstagmorgen ist es in der Stadt St.Gallen zu einer Flucht mit Unfallfolge gekommen. Dabei versuchte ein Autofahrer sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Dabei verursachte der 24-Jährige einen Selbstunfall und flüchtete gemeinsam mit seinem Beifahrer zu Fuss weiter.
Anzeige

Am Samstagmorgen um 3.45 Uhr wollte eine Patrouille der Stadtpolizei St.Gallen auf der Wiesentalstrasse einen Personenwagen kontrollieren. Der Lenker des Mercedes-SUV ignorierte das Haltezeichen der Polizei und versuchte, sich mit überhöhter Geschwindigkeit der Kontrolle zu entziehen.

Während der Flucht verletzte der Fahrer diverse Verkehrsregeln, wie es in einer Mitteilung heisst. Höhe Kolosseumsstrasse verlor der 24-jährige Lenker die Herrschaft über sein Auto und prallte in zwei parkierte Fahrzeuge. Zu Fuss setzte der Lenker wie auch sein 24-jähriger Beifahrer die Flucht fort. Durch die Stadtpolizei St.Gallen konnten die beiden wenig später angehalten und für weitere Abklärungen auf den Polizeiposten gebracht werden.

Gemäss ersten Erkenntnissen war der 24-Jährige in nicht fahrfähigem Zustand. Die Polizei ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Der Lenker wird unter anderem wegen Fahrens in nicht fahrfähigem Zustand, Verursachens eines Verkehrsunfalles, Verletzung diverser Verkehrsregeln sowie der Hinderung einer Amtshandlung zur Anzeige gebracht. Der Führerausweis auf Probe wurde zuhanden des Strassenverkehrsamtes eingezogen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Der Beifahrer muss sich aufgrund seiner Flucht wegen Hinderung einer Amtshandlung bei der Staatsanwaltschaft verantworten. Durch den Selbstunfall wurden keine Personen verletzt. Es entstand aber hoher Sachschaden.

(osc)

veröffentlicht: 20. April 2024 09:29
aktualisiert: 20. April 2024 11:20
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige