Vermummte sprengen Geldautomaten auf

Laurien Gschwend, 4. März 2019, 09:50 Uhr
Die Täter flüchteten laut der Kantonspolizei St.Gallen ohne Beute.
Die Täter flüchteten laut der Kantonspolizei St.Gallen ohne Beute.
© Kapo SG
Drei vermummte Täter haben in der Nacht auf Montag einen Geldautomaten der Raiffeisenbank in Berg SG aufgesprengt. In der Nähe kam es zu mehreren Bränden. Die St.Galler Kantonspolizei sucht Zeugen.

Die drei vermummten Personen näherten sich dem Geldautomaten am Montagmorgen um 3.25 Uhr, um ihn wenig später aufzusprengen. Geld haben die mutmasslichen Täter laut der Kantonspolizei St.Gallen aber keines geklaut. «Sie dürften mit einem dunklen Auto, vermutlich einem Kleinwagen, in Richtung Wittenbach geflüchtet sein.»

Im Umkreis des Automaten verursachten die Vermummten durch die Sprengung mehrere kleinere Brände, welche die Feuerwehr rasch löschen konnte. Wie die Polizei mitteilt, sei Sachschaden in der Höhe mehrerer zehntausend Franken entstanden.

Wie die drei unbekannten Täter den Geldautomaten gesprengt haben, ist noch unklar. Zeugen, die Hinweise zum Vorfall oder zu den Tätern haben, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei St.Gallen (058 229 49 49) zu melden.

Laurien Gschwend
Quelle: Kapo SG/red.
veröffentlicht: 4. März 2019 09:09
aktualisiert: 4. März 2019 09:50