Kurios

Viehmarkt ohne Vieh – was ist in Wil los?

4. Mai 2022, 11:22 Uhr
Gähnende Leere auf dem Wiler Viehmarkt am Dienstagmorgen. Weder Bauern noch Kühe kamen an den Markt, der extra von der Stadt organisiert wurde. Wieso es zu diesem Fiasko kam, weiss niemand so genau.
Statt duzende Kühe sah der Viehmarkt in Wil am Dienstag leer aus.
© Tagblatt/Renato Schatz

Ein etwas trauriges Bild erwartete Besucherinnen und Besucher am Wiler Viehmarkt. «Besetzt» steht auf der Tafel auf dem extra gesperrten Parkplatz. Doch weder Kühe, noch Bauern sind am Dienstag in die Stadt zu sehen.

Alles war bereit für die Kühe

«Wir waren schon ziemlich überrascht, als für unseren Viehmarkt einfach kein Vieh gekommen ist», sagt Stefan Sieber, Marktchef in Wil. Dabei sei schon alles bereit und der Markt eröffnet gewesen. «Das Futter für die Kühe, Wasser und Tische für die Gäste standen schon auf dem Platz», so Sieber. Er habe mit etwa 30 Tieren gerechnet.

Eigentlich hätten die ersten Kühe gegen neun Uhr eintreffen sollen, zwei Stunden später kam Sieber dann die Erkenntnis: «Mir war ziemlich schnell klar, da kommt niemand mehr.» Dabei seien viele Besucherinnen und Besucher um den Platz gestanden und hätten gewartet. Besonders Familien mit Kinder seien enttäuscht gewesen.

Wieso kam es zum Kuh-Fiasko?

Bei der Stadt Wil rätselt man auch noch einen Tag nach dem viehfreien Viehmarkt über die Gründe. «Vielleicht hängt es mit der mehrjährigen Coronapause zusammen», mutmasst Sieber. Vielleicht hätten die Bauern der Region schlicht vergessen, dass der Markt stattfinde. Vor der Pandemie seien die Landwirte jeweils selbstständig an die Märkte gekommen, ohne Einladung der Stadt.

«Es kann auch sein, dass wir irgendwas falsch gemacht und die Bauern etwas vermisst haben», so der Marktchef. Man gehe in den nächsten Tagen auf die Landwirte zu und spreche mit ihnen über den Vorfall.

Nächster Markt-Versuch findet im November statt

Einen zweiten Versuch, einen Viehmarkt in Wil durchzuführen, wagt die Stadt im November. «Wir hoffen natürlich, dass dann Kühe und Bauern auftauchen», sagt Sieber. Die Chancen ständen aber gut, denn die Landwirte hätten im Winter tendenziell mehr Zeit für solche Märkte.

«Alles in allem war der Dienstag aber kein total misslungener Tag», sagt der Marktchef. In Wil fand nämlich gleichzeitig ein Jahrmarkt statt, der sehr gut besucht war.

(noh)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 4. Mai 2022 11:26
aktualisiert: 4. Mai 2022 11:26
Anzeige