«Vielleicht wollten sie ein Handy kaufen»

Praktikant FM1Today, 12. Juli 2019, 15:07 Uhr
Ob die Enten gerade die passende Handyhülle suchen, ist unklar.
© FM1Today/Leserreporter
Herzige Kundschaft besuchte heute Morgen den Sunrise Shop in Gossau. Eine grosse Entenfamilie verirrte sich in den Laden. Auf der Suche nach einem Handy waren sie wohl kaum. Die Kantonspolizei half den flauschigen Tieren wieder zurück in die Natur.

Am Freitagmorgen, um 9.30 Uhr, watschelten acht Entenbabys und die Entenmutter durch Gossau. «Wir erhielten die Meldung, dass in der Nähe des Ochsenkreisels eine Entenfamilie umher irrt», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, auf Anfrage von FM1Today. Die ausgerückte Patrouille fand die Enten dann im Sunrise Shop.

Zurück in die Natur

Bevor die Entenfamilie eingesammelt wurde, watschelten sie durch den Sunrise Shop. «Vielleicht wollten sie ein Handy kaufen», sagt Schneider. Die Polizisten sammelten die Tiere ein und halfen ihnen wieder aus dem Laden. Wie die Enten zum Geschäft kamen, ist nicht klar. Es gebe aber einige kleinere Gewässer in der Nähe, sagt Schneider.

Abwechslungsreicher Alltag

Grundsätzlich ist es kein Problem, Enten anzufassen und einzusammeln. Wichtig ist jedoch, dass die Mutter mitbekommt, wohin die Kleinen gehen. Die Kleinen seien wesentlich einfacher einzusammeln, sagt Schneider. Bei der Mutter ist dies in der Regel nicht möglich. Verglichen mit anderen Einsätzen, bietet ein solcher Abwechslung für die Polizisten. «Enten sind häufig Kunden von uns», sagt Florian Schneider.

Wenn die Polizei einen Anruf deswegen bekommt und Zeit hat, geht sie jeweils den Enten helfen. In diesem Fall geht es der grossen Familie wieder gut. «Der kleine Stadtausflug hat ihnen nichts gemacht», sagt Schneider.

Werbung

Quelle: FM1Today Leserreporter

Praktikant FM1Today
Quelle: ham
veröffentlicht: 12. Juli 2019 15:07
aktualisiert: 12. Juli 2019 15:07