Anzeige
Eschenbach

Vollbrand in Wohnhaus – älteres Paar klettert aus Fenster

9. Mai 2021, 11:17 Uhr
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit

In Eschenbach stand am Samstagabend ein Haus in Flammen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, trotzdem entstand Totalschaden. Die Bewohnerinnen und Bewohner blieben unverletzt.

Als die rund 65 Feuerwehrleute am Samstag kurz nach 21 Uhr beim brennenden Doppeleinfamilienhaus an der Rickenstrasse eintrafen, stand dieses bereits in Vollbrand. Mehrere Personen waren wegen des Rauchs auf den Brand aufmerksam geworden und hatten die Polizei alarmiert. Gleichzeitig warnten sie die Hausbewohnenden und halfen einem älteren Paar, aus einem Fenster zu klettern. Ein jüngeres Paar konnte sich selbständig in Sicherheit bringen. Alle vier Bewohnerinnen und Bewohner blieben unverletzt.

Es entstand Totalschaden

Der Brand wurde unter Kontrolle gebracht. «Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude verhindern», sagt Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Das Doppelhaus selbst brannte vollends nieder. Der Schaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Während der Löscharbeiten war die Rickenstrasse gesperrt, es wurde eine grossräumige Umfahrung eingerichtet.

Ursache noch unklar

Weil immer wieder Glutnester aufflammten, dauerten die Arbeiten der Feuerwehr über die Nacht an. Die Brandursache ist noch unklar, Forensiker nehmen so bald als möglich ihre Arbeit auf. Allerdings besteht laut Gian Andrea Rezzoli, wie bei anderen Brandobjekten auch, Einsturzgefahr, weshalb zuerst die Stabilität der Brandruine eingeschätzt werden muss.

Neben der Feuerwehr Eschenbach standen ein Notarzt, zwei Rettungsteams und mehrere Polizeipatrouillen im Einsatz.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. Mai 2021 23:08
aktualisiert: 9. Mai 2021 11:17