Ostschweiz
St. Gallen

Vorbereitungen in St.Gallen laufen: «Aufgetischt» sucht nach Helfenden

Strassenfest

St.Gallen wird zur Bühne: «Aufgetischt» sucht 150 Helfende

17.04.2024, 11:34 Uhr
· Online seit 17.04.2024, 11:00 Uhr
Die Stadt St.Gallen verwandelt sich vom 10. bis 12. Mai zu einer offenen Bühne für internationale Künstlerinnen und Künstler. Das dreitägige «Aufgetischt»-Festival bietet nebst Unterhaltung auch ein kulinarisches Angebot. Derzeit werden noch rund 150 Helferinnen und Helfer gesucht.
Anzeige

Musik, Artistik, Comedy, Tanz: Mehr als 40 Acts aus 23 Nationen verwandeln die Gallusstadt an verschiedenen öffentlichen Orten über das Auffahrtswochenende vom 10. bis 12. Mai zu einem Freilicht-Festival mit Strassenkunst. 

Nichts, was man immer sieht

«Wir bieten am ‹Aufgetischt› Künstlerinnen und Künstler, die man sonst nicht an jeder Ecke sieht», sagt Festivalleiter Christoph Sprecher. Man unterscheide sich hierbei bewusst von anderen Festivals in der Stadt: «Das Line-up soll jedes Jahr anders aussehen. Trotzdem werden treue Besuchende den einen oder anderen Act wiedererkennen.»

Die Kunstschaffenden reisen aus der ganzen Welt in die St.Galler Altstadt an – hier Highlights zu nennen, sei für den Festivalleiter schwierig. «Niemand ist der Headliner. Aber wir haben ein breites, hochkarätiges Line-up auf die Beine gestellt. Bei den Show- sowie den Musik-Acts.»

Für alle, die abwechslungsreiche Unterhaltung mögen, sei das «Aufgetischt» geeignet: «Das Programm spricht für sich: Von morgens bis abends bieten wir sehr viel mit gratis Zugang.» Damit das «Aufgetischt» weiterhin frei zugänglich sein kann und die Kosten gedeckt sind, werden Festivalarmbänder verkauft. Zudem sind die Künstlerinnen und Künstler auf Hutgeld angewiesen. Mittlerweile wurden gar Twint-Codes entwickelt – so kann ein Betrag gespendet werden, auch wenn gerade kein Münz im Portemonnaie liegt. 

Helfende in allen Bereichen gesucht

Derzeit sind die Organisatoren immer noch auf der Suche nach rund 150 helfenden Händen: «Seit 2022 findet das ‹Aufgetischt› auch am Sonntag statt. Uns fehlen zwar über alle Tage noch einige Helferinnen und Helfer, doch besonders für den Sonntag sind wir noch auf Unterstützung angewiesen – und das in allen Bereichen», so Sprecher.

Interessierte können unter anderem beim Auf- und Abbau, beim Dekorieren, beim Bier zapfen oder an den Infopoints zur Hand gehen.

Beim Verkauf der Festivalarmbändel sowie den Getränkeständen – die das «Aufgetischt» mitfinanzieren – werden etwa zwei Drittel der Helfenden eingesetzt. «Es dürfen sich auch Personen melden, die noch nie in der Gastro gearbeitet haben – an den Ständen sind immer Leute dabei, die bereits Erfahrung haben», erklärt Sprecher. Bei den Getränkeständen dürfen jedoch nur Personen ab 18 Jahren mithelfen, beim Verkauf der Festivalarmbänder sind auch Kinder eingeladen, mitzuwirken.

«Es ist jeweils cool, als Helfer dabei zu sein. Wir schauen, dass es allen gut geht. Der Zusammenhalt untereinander ist immer gut und es macht den meisten Spass», so Sprecher. Mit einem internen Fest am Samstagabend werden sie zusätzlich gewürdigt. Über die Website können sich Interessierte anmelden.

Wetter birgt Risiko

Die Vorbereitungen laufen laut Sprecher wie gewünscht. «Momentan ist es eine Mischung aus Vorfreude und Anspannung, denn die Vorbereitungen sind jeweils sehr intensiv», so der Festivalleiter.

Nun hoffen die Organisatoren auf gutes Wetter, denn «dieses ist matchentscheidend, weil das Festival draussen stattfindet». Es brauche viele Einnahmen, um die Kosten zu stemmen. Bei schlechter Witterung könnten eben diese wegfallen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 17. April 2024 11:00
aktualisiert: 17. April 2024 11:34
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige