Waldbrand in Amden mit Helis gelöscht

Sandro Zulian, 23. Oktober 2018, 10:29 Uhr
Über Feuerwehrleute und zwei Helikopter konnten den Brand schliesslich löschen.
Über Feuerwehrleute und zwei Helikopter konnten den Brand schliesslich löschen.
© Kantonspolizei St.Gallen
Am Montagnachmittag brannte in Amden eine Waldfläche. Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Zusätzlich zur Feuerwehr mussten zwei Löschhelikopter aufgeboten werden.

Kurz vor 17:30 Uhr wurde der Kantonalen Notrufzentrale St.Gallen eine starke Rauchentwicklung im Bereich Durschlegi bei Amden gemeldet. Die Einsatzkräfte konnten einen Waldbrand auf einer Fläche von 30x50 Meter lokalisieren. Den über 70 Angehörigen der Feuerwehren Amden, Weesen und Schänis gelang es gegen 00:15 Uhr, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Für die Löscharbeiten musste eine 1,25 Kilometer lange Wasserleitung verlegt werden. Dazu musste eine Höhendifferenz von 250 Meter überwunden werden.

Einsatzkräfte mit Klettergurten

Der Einsatz gestaltete sich aufgrund des unwegsamen und steilen Geländes als schwierig. Ebenfalls wurde der Einsatz durch die Dunkelheit der Nacht erschwert. Teilweise mussten die Einsatzkräfte mit Klettergurten gesichert werden. Im betroffenen Gebiet bestand zudem die Gefahr des Steinschlags. Nebst der Feuerwehr standen auch zwei Löschhelikopter, ein Rettungswagen und mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St. Gallen im Einsatz.

Der Einsatz des Löschhelikopters

Werbung

Erhebliche Waldbrandgefahr im Gebiet

Die Feuerwehr war bis in die Morgenstunden am Einsatz beschäftigt. Die Nachlöscharbeiten werden am Dienstagmorgen (23.10.2018) weitergeführt. Zurzeit herrscht im betroffenen Gebiet eine erhebliche Waldbrandgefahr.

Die Feuerwehr konnte den Brand mithilfe von zwei Helikoptern löschen (im Video). Bild: Kantonspolizei St.Gallen
Die Feuerwehr konnte den Brand mithilfe von zwei Helikoptern löschen (im Video). Bild: Kantonspolizei St.Gallen

Sandro Zulian
Quelle: red.
veröffentlicht: 23. Oktober 2018 10:16
aktualisiert: 23. Oktober 2018 10:29