Gossau

Walter Zoo von Fennek-Baby überrascht

29. Juni 2022, 20:23 Uhr
Eine herzige Überraschung gab es für das Team des Walter Zoos in Gossau. Dort hat ein Fennek-Welpe das Licht der Welt erblickt. Oft zu sehen bekommt man das Kleine aber noch nicht.

Das Fennekpärchen im Walter Zoo Gossau hat für eine Überraschung gesorgt. Nachdem die beiden Tiere seit fünf Jahren ohne Nachzucht im Savannenhaus des Zoos leben, hat es nun mit dem Nachwuchs geklappt, teilt der Zoo auf Facebook mit.

Jungtier lange nicht gesehen

Das Junge werde momentan von beiden Elternteilen liebevoll umsorgt. Darum sei es auch kaum zu sehen, denn die Eltern verstecken es noch oftmals in der Höhle. Das Jungtier kam vermutlich am 17. Mai zur Welt, wie Kurator Fabian Klimmek gegenüber FM1Today erklärt. Sicher sei man sich jedoch nicht, da die Jungtiere in der Höhle geboren werden. Eine Woche später habe man das Jungtier zum ersten Mal gehört, vier bis fünf Wochen später wurde es das erste Mal gesehen. Ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt, müsse ebenfalls noch abgeklärt werden.

Wurf könnte grösser gewesen sein

Klimmek ergänzt zudem: «Es könnten auch mehr als ein Jungtier gewesen sein. Da aber Hundeartige nicht überlebensfähige Welpen fressen, können wir dies nicht beweisen.» Er betont, dass dieses Verhalten normal sei.

Das Fennek-Welpe wird allerdings nicht mehr lange im Walter zoo sein. Gemäss Kurator Klimmek suche man momentan im Rahmen des europäischen Erhaltungszuchtprogramms ein neues Plätzchen für das Jungtier.

Der Fennek, auch Wüstenfuchs genannt, ist eigentlich in Nordafrika zuhause und kann im Zoo bis zu 16 Jahre alt werden. Eines seiner Markenzeichen sind die grossen Ohren. Diese können bis zu 18 Zentimeter lang werden. Als Vergleich: Die durchschnittliche Schulterhöhe eines Fennek liegt zwischen 18 und 22 Zentimeter.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. Juni 2022 20:23
aktualisiert: 29. Juni 2022 20:23
Anzeige