Wasser- statt Brandschaden

René Rödiger, 17. April 2017, 10:41 Uhr
Die Wohnung und der Keller wurden unter Wasser gesetzt.
Die Wohnung und der Keller wurden unter Wasser gesetzt.
© Stapo SG
Am Montagmorgen ist in einer Wohnung an der Fuchsenstrasse in St.Gallen ein Abfallkübel in Brand geraten. Durch das Feuer schmolz eine Wasserleitung. Der Brand wurde dadurch gelöscht, dafür entstand ein Wasserschaden.

Um 1 Uhr löste offenbar eine Zigarette im Abfallkübel einen Brand aus. Durch die Hitze schmolz die Wasserleitung in der Küchenkombination. Dadurch wurde zwar der Brand gelöscht, aber auch die Wohnung unter Wasser gesetzt.

Das Wasser floss von dort auch in die Kellerräume. Eine Nachbarin bemerkte dies und alarmierte die Feuerwehr und die Stadtpolizei St.Gallen.

René Rödiger
Quelle: Stapo SG/red.
veröffentlicht: 17. April 2017 10:40
aktualisiert: 17. April 2017 10:41