«Quadratisch, praktisch, gut»

Wattwil hat eine neue Sportanlage

26. September 2022, 17:21 Uhr
Nach fast zwei Jahren Bauzeit ist sie fertig. Dieses Wochenende wurde die Sportanlage Rietwis in Wattwil vom Freitag bis Samstag von verschiedensten Vereinen eingeweiht und am Sonntag fand die grosse Eröffnungsfeier statt.
Die neue Sportanlage Rietwis wurde eröffnet.
© Gemeinde Wattwil
Anzeige

Schon am Freitagabend gab es den Auftakt mit der Eröffnungsfeier der neuen Sportanlage Rietwis. Die Festlichkeiten zogen sich über das ganze Wochenende und endeten am Sonntagnachmittag.

Erste sportliche Aktivitäten

Die Halle wurde am Freitag gebührlich eingeweiht mit einem Fussballspiel der A-Jugend des FC Wattwil-Bunt 1929 gegen ein Promi-Team zusammengestellt aus Schwingern, Orientierungsläufern, Skisportgrössen und einer Seilzieherin.

Gleichzeitig fand ein Volleyball-Plauschturnier statt, bei welchem etwa 20 Vereinsteams mitmachten. Beim Training der A-Spielerinnen von Volley Toggenburg liessen sich rund 20 Kinder auch für den Sport begeistern.

Am Samstagnachmittag ging der Sport weiter. Neben einem Beachvolley-Showevent zeigten auch die Hunde und Hundehalter vom Hundesport Toggenburg, was sie drauf haben und bewiesen ihre Geduld und ihr Geschick.

Der Nachmittag endete mit einem Spiel des FC Wattwil-Bunt 1929 gegen den FC Eschenbach. Die Gastgeber gewannen mit 3:2 gegen das dezimierte Gästeteam.

Gemütlicher Unterhaltungsabend

Am Samstagabend luden die Veranstalter zu einem Unterhaltungsabend mit Nachtessen ein. Durch den Abend wurden die Gäste von Comedian Fabian Rütsche begleitet, welcher mit lockeren Sprüchen und Witzen für gute Laune sorgte.

Unterhalten wurden die Gäste aber vor allem von Darbietungen verschiedenster Vereine. Neben dem TSV Wattwil, dem Budo-Club Toggenburg und dem Flying Penguins Rock 'n Roll Club hatten auch die Kampfkunstschule, die Gymnastikgruppe und der Jodlerchor sowie Schülerchöre ihren Auftritt. Es wurde getanzt, geturnt und gesungen. Der Abend endete mit der Jetlag Partyband und der Bar der Chrummbachhäxen.

Gelungenes Fest

Am Sonntagmorgen trudelten die ersten Gäste schon um 9 Uhr in der Sporthalle ein. Dort erwartete sie ein grosses Buffet der Wattwiler Landfrauen und ein Zwischenspiel der Musikgesellschaft Wattwil. Anschliessend hielten diverse Personen der Regierung sowie Personen, welche am Bau beteiligt waren, Ansprachen.

Neben Danksagungen des Gemeindepräsidents Alois Gunzenreiner an alle Beteiligten sprach  Regierungsrat Marc Mächler über die gute Vereinbarung und Nutzung der Sportanlage. «Die gemeinsame Nutzung der Infrastruktur durch die kantonalen Schulen einerseits sowie Volksschule und Vereinen andererseits ist eine ‹Win-Win›-Situation und könnte eine Vorbildfunktion für andere Projekte im Kanton einnehmen.»

«Quadratisch, praktisch, gut», so könne der Slogan der neuen Halle lauten, so Alois Gunzenreiner. Sie sei kompakt, funktional und ordne sich perfekt in die sensible Umgebung ein.

Mit einem grossen Holzschlüssel fand anschliessend die symbolische Schlüsselübergabe von Stefano Ghisleni, dem Generalplaner der Sportanlage, an Manuela Schatzmann, Präsidentin der Betriebskommission, statt. Noch einmal wurde allen gedankt.

«D’Halle ghört jetzt üüs»

Nach den Reden wurde eine grosse Konfettibombe gezündet. Mit einem Knall flirrten Goldflitter in das Publikum. Kinder stürmten die Halle und grössere wie auch kleinere Turner und Turnerinnen demonstrierten ihr Können. Beendet wurden die Festlichkeiten mit einer jungen Turnerin, welche laut verkündete: «D’Halle ghört jetzt üüs, aber ihr chönd gärn no bis am zwei doo bliibe.»

Fakten zu der Anlage

Die ganze Sportanlage Rietwis hat eine Fläche von 38'574 Quadratmeter. Neben der Halle hat es eine Laufbahn und einen Allwetterplatz, ein Natur- und Kunstrasenfeld, eine Beachvolleyballanlage, eine Weitsprung- und eine Hochsprunganlage sowie eine Kugelstossanlage.

Die Turnhalle kann in drei Teile unterteilt werden. Ihre Fläche beträgt 1780 Quadratmeter. Die Halle ist 40 Meter lang, 54 Meter breit und 8,4 Meter hoch.

Die Kosten für die Halle betrugen 11,1 Millionen und für die Aussenanlage 6,85 Millionen Franken.

(yst)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 26. September 2022 20:51
aktualisiert: 26. September 2022 20:51