St.Gallen

Weihnachtsmarkt findet statt – light und ohne Alkoholausschank

Géraldine Bohne, 23. Oktober 2020, 08:49 Uhr
Der Weihnachtsmarkt in St.Gallen ist europaweit bekannt.
© TAGBLATT/Archiv
Nun ist es definitiv: Der St.Galler Weihnachtsmarkt wird vom 26. November bis am 24. Dezember stattfinden – in einer Light-Version und ohne offenen Alkoholausschank. Weihnachtsstimmung soll trotzdem aufkommen.

«Die Glühweinstimmung wird es dieses Jahr nicht geben. Mehr Dekoration und Christbäume sollen für Weihnachtsstimmung sorgen», sagt Astrid Nakhostin, Präsidentin Verein Sternenstadt, zu FM1Today. Am Donnerstag hat der Verein endgültig beschlossen, den Weihnachtsmarkt beim Marktplatz und im Waaghaus durchzuführen. «Wir verfolgen die aktuelle Situation trotzdem stetig. Falls es sein muss, werden wir den Markt auch noch kurzfristig absagen.»

Halb so grosser Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt wird in einer Light-Version mit 30 Ständen – das ist etwa die Hälfte im Vergleich zu anderen Jahren – durchgeführt werden. 12 Stände werden sich im Waaghaus befinden, 12 weitere auf dem Bohl und 6 auf dem Marktplatz. «Es hat Essen, Trinken, Schmuck, Kleider, Süssigkeiten und noch vieles mehr», so Nakhostin. Es sei nicht die ganze Bandbreite, aber trotzdem eine schöne Auswahl. Keinem der Schweizer Markthändler, der sich beworben hatte, musste abgesagt werden. Auch Kinderattraktionen wie zum Beispiel Karussell und kleine Fahrgeschäfte sollen an den Markt kommen.

«Es gibt keinen Alkoholverkauf auf der Gasse»

Auf Alkohol hingegen muss fast ganz verzichtet werden. «Es gibt keinen Alkoholverkauf auf der Gasse.» Der grosse Glühweinstand, das Maiersäss, wird es dieses Jahr nicht geben. Das Chlausbeizli soll jedoch am selben Ort Glühwein anbieten. Das Trinken ist aber nur im Innern im Sitzen möglich. Auch Events wie beispielsweise die Sternenvernissage werden nicht stattfinden. «Diese hatte oft etwa 1000 Leute auf den Platz gebracht.»

Werbung

Quelle: FM1Today / TVO

Markt kann allenfalls auch kurzfristig abgesagt werden

«Wir können alles mit den vorgegebenen Abständen einhalten», so die Vereinspräsidentin. Trotz Schutzkonzept beobachte man die Situation genau und werde gegebenenfalls reagieren. «Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass der Markt durchführbar ist.» Man sei froh, könne der Markt durchgeführt werden, jedoch plane man mit angezogenen Handbremsen.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 22. Oktober 2020 18:16
aktualisiert: 23. Oktober 2020 08:49