Anzeige
Au

Weiterfahrt verweigert wegen manipuliertem Abgassystem

23. Oktober 2019, 14:47 Uhr
Am Grenzübergang Au wurden zwei ausländische Lastwagen angehalten mit schweren technischen Mängeln und einem manipulierten Abgassystem. Beiden Fahrern wurde die Weiterfahrt in die Schweiz verweigert.
Am Lastwagen wurden schwere technische Mängel festgestellt.
© EZV

Mitarbeiter der Eidgenössischen Zollverwaltung haben gestern Dienstag am Grenzübergang Au einen kroatischen und einen tschechischen Lastwagen kontrolliert. Dabei wurden am tschechischen Fahrzeug Manipulationen am Abgassystem festgestellt. Gemäss Mitteilung der Zollverwaltung wurde das Abgassystem so verändert, dass die Abgasreinigungsanlage nicht richtig funktionierte. So konnte der Chauffeur die Ausgaben für den Zusatzstoff AdBlue sparen – auf Kosten der Umwelt.

Das kroatische Fahrzeug wies erhebliche technische Mängel auf. So waren zwei Bremsscheiben gerissen und die Reifen am Zugfahrzeug waren komplett abgefahren.

Die Pneus des kroatischen Lastwagens waren komplett abgefahren.
© EZV

Beiden Lastwagen wurde aufgrund der schweren Mängel die Weiterfahrt in die Schweiz verweigert. Die betroffenen Chauffeure wurden der Kantonspolizei St.Gallen übergeben. Sie müssen mit einer Anzeige und einer erheblichen Busse rechnen.

(EZV/red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 23. Oktober 2019 14:41
aktualisiert: 23. Oktober 2019 14:47