St.Gallen

«Wie Neueröffnung» – veränderter Alltag im Kleiderladen

12. Mai 2020, 20:38 Uhr
Werbung

Quelle: tvo

Seit Montag haben auch die Kleidergeschäfte wieder geöffnet. Eine grosse Freude für die Eigentümerin des «Frauenwerk» in der St.Galler Shopping Arena – auch wenn einige neue Aufgaben auf sie zugekommen sind.

«Es war schön, wieder durch den Laden zu laufen und mir die neuen Sachen anzuschauen», sagt die Abtwilerin Sandra Brülisauer. Nachdem die Geschäfte fast zwei Monate geschlossen waren, ging sie am Dienstag im «Frauenwerk» in der St.Galler Shopping Arena bummeln. «Es war nicht so schlimm, wie ich es mir vorgestellt hatte.»

Kleider werden abgedampft 

Damit meint sie das Schutzkonzept, das die Läden wie viele andere Branchen einhalten müssen. Für das «Frauenwerk» bedeutet das: Desinfektionsmittel am Eingang, maximal 27 Leute im Laden, Abstand zwischen Mitarbeiterinnen und Kundinnen und Abdampfen der Kleider nach der Anprobe – damit mögliche Erreger absterben.

«Ein wunderbarer Moment»

Trotz des Mehraufwands ist die Inhaberin Hatice Baumann überglücklich über die Wiedereröffnung. «Es war ein wunderbarer Moment, auf den wir uns seit zwei Wochen gefreut hatten», sagt sie gegenüber TVO. Das ganze Team sei mit Freude wieder bei der Arbeit, auch wenn alles etwas anders sei als vor dem Lockdown. «Es kam mir ein wenig vor wie eine Neueröffnung.»

Baumann hofft nun, dass trotz Schutzmassnahmen viele Kundinnen vorbeikommen. Zumindest ein Teil der Umsatzeinbussen soll wieder ausgeglichen werden.

(lag)

Quelle: TVO
veröffentlicht: 12. Mai 2020 19:48
aktualisiert: 12. Mai 2020 20:38