Anzeige

Wil bekommt einen Schulpavillon

Laurien Gschwend, 5. April 2019, 11:45 Uhr
In der Wiler Volksschule wird es eng – ein Schulpavillon soll die Unterrichtsräume erweitern. Das Stadtparlament hat am Donnerstag einen Kredit von knapp 5,6 Millionen Franken erteilt.
So soll der Pavillon dereinst aussehen.
© pd

In der Primarschule Lindenhof in Wil gibt es immer mehr Schülerinnen und Schüler. Mitte Januar hatte die Stadt deshalb den flexiblen Pavillon «Langacker» öffentlich ausgeschrieben, um das Platzproblem zu lösen. Das Stadtparlament ist einverstanden: Am Donnerstagabend hat es den dafür notwendigen Kredit von 5,583 Millionen Franken genehmigt. Der Antrag wurde laut Medienmitteilung mit 25 zu 8 Stimmen angenommen, der Antrag auf Rückweisung abgelehnt.

«Mit den modularen Raumeinheiten des Pavillons kann das benötigte Raumangebot kurzfristig erstellt, flexibel ergänzt, aber auch wieder zurückgebaut und an einem anderen Ort aufgestellt werden», schreibt die Stadt. Der Schulpavillon kommt auf dem Areal Langacker, östlich des Regionalen Leistungszentrums Ostschweiz, zu stehen:

Grafik: pd

Gemäss Stadt erfüllt der zweistöckige Pavillon mit acht Klassenzimmern den Minergie-Eco-Standard. Mit dem Bau soll Ende Jahr begonnen werden – der Bezug ist im kommenden Frühling geplant.

Rund acht Jahre soll der Pavillon stehen, bis langfristige Massnahmen umgesetzt sind. CVP-Parlamentarier Reto Gehrig glaubt allerdings nicht, dass es bei den acht Jahren bleibt, wie er von hallowil.ch zitiert wird: «Es wurde bisher in der Stadt Wil noch nie ein Schulprovisorium wieder abgerissen.»

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 5. April 2019 11:45
aktualisiert: 5. April 2019 11:45