Ostschweiz
St. Gallen

Wölfe verletzen trächtiges Rind – Kanton St.Gallen rechnet mit weiteren Rissen

St.Gallen

Wölfe verletzen trächtiges Rind – Kanton rechnet mit weiteren Rissen

09.08.2021, 11:04 Uhr
· Online seit 09.08.2021, 11:02 Uhr
Wölfe griffen auf der Alp Mornen-Erdis im Murgtal ein trächtiges Rind an und verletzten es. Ein Hirt hatte zuvor mehrfach ein Wolfsrudel beobachtet. Wegen des steigenden Wolfsbestands muss mit weiteren Rissen gerechnet werden.
Anzeige

Die zahlreichen Bisswunden des Rinds konnten im Tierspital Zürich verarztet werden. Nebst dem Angriff auf das Rind vergangenen Donnerstag rissen Wölfe diesen Sommer auf verschiedenen Alpen im Kanton St.Gallen zahlreiche Nutztiere. 15 Schafe wurden vermutlich von mehreren Wölfen auf der Alp Valtüsch im Weisstannental gerissen, heisst es in einer Mitteilung vom Kanton St.Gallen. Auf fünf weiteren Alpen im Werdenberg, Obertoggenburg und in Flums rissen Wölfe 25 Schafe und eine Ziege. Wegen der vielen Wolfsangriffe brachten Hirten ihre Schafe von der Säntisalp bei Nesslau bereits letzten Samstag ins Tal zurück.

Wie der Kanton St.Gallen schreibt, muss aufgrund des steigenden Wolfsbestands mit weiteren Rissen gerechnet werden. «Die Tierhalter sind für den Schutz ihrer Nutztiere verantwortlich. Die Fachstelle Herdenschutz des Landwirtschaftsamtes unterstützt die Tierhalter mit Beratung und Ersteinsätzen.»

(red.)

veröffentlicht: 9. August 2021 11:02
aktualisiert: 9. August 2021 11:04
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige