Gossau

«Zeuseln bei Schulhäusern ist kein harmloser Streich»

Krisztina Scherrer, 12. November 2019, 15:53 Uhr
Beim Schulhaus Rosenau wurde ein Feuer gelegt.
© Tagblatt/Beat Belser
Die Stadt Gossau ist aufgebracht, in den letzten Wochen kam es bei verschiedenen Schulanlagen zu kleinere Brandstiftungen mit Sachschäden. Die Gemeinde bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe.

In den letzten Wochen häufen sich Brandstiftungen bei Schulanlagen, heisst es in der Mitteilung der Stadtverwaltung Gossau. Vor den Herbstferien wurde beim Lindenberg-Schulhaus Mobiliar und vor einer Woche beim Notker-Schulhaus ein Abfallcontainer angezündet. Beide Feuer konnten durch Mitarbeitende der Stadt gelöscht werden. Beim Kindergarten Hirschberg und Oberstufenzentrum Rosenau wurde auf je einem Tisch Feuer gelegt. 

Kein harmloser Streich

Die Feuer verursachten einen Sachschaden von 7000 Franken. Das Hochbauamt hat in allen Fällen Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Kosten für die Beschädigung trage dann aber doch der Steuerzahler. «Man muss sehen, dass dies kein harmloser Jugendstreich ist», sagt Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher Kantonspolizei St. Gallen, gegenüber FM1Today. «Aus einem kleinen Feuer kann schnell etwas grosses entstehen – eine Fassade oder ein Haus kann brennen.» 

Gleiche Täterschaft am Werk?

Aufgrund der Vorfälle, die sich ziemlich ähneln, geht die Kantonspolizei davon aus, dass es sich um die gleiche Täterschaft handelt: «Ob es Jugendliche waren oder nicht, ist noch in Abklärung», so Rezzoli.

«Hoffen auf Hinweise»

Ein privater Sicherheitsdienst patrouilliert nun verstärkt auf den verschiedenen Schulanlagen. Doch damit sei es noch nicht getan: Die Stadt bittet die Bevölkerung um Mithilfe, wer etwas beobachtet, soll sich bei der Kantonspolizei St.Gallen melden. «Wir hoffen, dass mit dem Aufruf der Stadt Gossau Hinweise reinkommen. Es kann durchaus sein, dass jemand gesehen hat, wie Personen in den Schul-und Kindergartenarealen unterwegs waren», sagt Rezzoli.

 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 12. November 2019 09:37
aktualisiert: 12. November 2019 15:53