Zugstrecke im Toggenburg gesperrt

Lara Abderhalden, 1. November 2017, 16:49 Uhr
Die Zugstrecke wird zwischen Brunnadern und Herisau unterbrochen.
Die Zugstrecke wird zwischen Brunnadern und Herisau unterbrochen.
© Keystone/Gian Ehrenzeller
Während fünf Tagen ist die Zugstrecke zwischen Herisau und Brunnadern wegen Bauarbeiten unterbrochen. Alle Züge fallen aus. Pendler die ins oder aus dem Toggenburg unterwegs sind, brauchen bis zu einer Stunde länger.

«Wegen Bauarbeiten fallen alle Züge zwischen Herisau und Brunnadern-Neckertal aus», heisst es auf Tafeln, die entlang der Südostbahn-Strecke St.Gallen - Wattwil-Rapperswil an den Bahnhöfen aufgestellt sind. Der Streckenabschnitt zwischen Schachen und Degersheim wird erneuert und der Russentunnel bei Mogelsberg saniert, weshalb der Unterbruch notwendig ist. Beim Tunnel ist in den letzten Jahren Wasser eingetreten und hat den Tunnel beschädigt.

Diese Tafeln machen auf den Unterbruch aufmerksam. (Bild: FM1Today)
Diese Tafeln machen auf den Unterbruch aufmerksam. (Bild: FM1Today)
© Diese Tafeln machen auf den Unterbruch aufmerksam (Bild: Redaktion)

Bis zu einer Stunde länger

«Betroffen vom Unterbruch sind der Voralpen-Express St.Gallen–Luzern und alle S-Bahnen zwischen St.Gallen und Wattwil», heisst es auf der Website.  Zwischen Herisau und Brunnadern-Neckertal fahren Ersatzbusse. Dass es die Reisenden auf diese Busse schaffen, ist gewährleistet, allerdings sollte man sich gemäss SOB für anschliessende Verbindungen mehr Zeit einrechnen. Mit dem Bus braucht man für die Strecke rund 20 Minuten länger. «Dadurch verlängert sich die Reisezeit für durchgehende Fahrten je nach Verbindung um 30-60 Minuten.»

Der Unterbruch gilt ab Dienstag, 31. Oktober 2017, bis Sonntag, 5. November 2017, Betriebsschluss. Ab Montag verkehren die Züge wieder normal.

Lara Abderhalden
Quelle: red.
veröffentlicht: 31. Oktober 2017 06:32
aktualisiert: 1. November 2017 16:49