St.Gallen

Zwei Buben finden Tresor in Drei Weieren

30. September 2020, 17:13 Uhr
Zwei Buben haben im Mannenweier in St.Gallen einen geschlossenen Tresor gefunden. Nun ermittelt die Polizei.

Ein besonderer Fund zweier Buben heute Mittwoch in den Drei Weieren in St.Gallen: Sie stiessen im Mannenweier auf einen verschlossenen Tresor, wie eine Zuschauerin von TVO beobachten konnte.

Gestohlen und ins Wasser geworfen

Was sich in dem Tresor befindet, ist noch unklar. Die Buben übergaben ihn dem kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei St.Gallen. Diese geht davon aus, dass es sich um Deliktsgut eines Diebstahls handelt.

«Wir untersuchen nun, wem der Tresor gehört und wo er rausgebrochen wurde», sagt Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der St.Galler Kantonspolizei, gegenüber FM1Today. Wenn möglich werde er danach wieder seinen Besitzern zurückgegeben. Die Spurensicherung suche den Tresor ausserdem nach DNA- und Werkzeugspuren ab, um Hinweise zur Täterschaft zu erhalten.

«Nichts Spezielles»

Die Buben werden den Tag, an dem sie im Mannenweier einen Tresor fanden, wohl nicht mehr vergessen. Für die Polizei sind solche Funde allerdings nichts Spezielles, wie Krüsi sagt. «In anderen Gewässern, oder auch in Wäldern oder Maisfeldern, werden immer wieder Tresoren gefunden, welche die Täter loswerden wollten.»

Bei den Drei Weieren finden derzeit Sanierungsarbeiten statt. Das Wasser wurde deshalb abgelassen und der Tresor wurde für die zwei Buben sichtbar. Die Polizei konnte ins leere Becken steigen, um das Fundstück an Land zu holen.

(lag)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. September 2020 16:41
aktualisiert: 30. September 2020 17:13