Oberriet

Zwei Jahre nach Brand ist Täterschaft noch immer nicht geschnappt

8. Oktober 2020, 19:42 Uhr
Zum zweiten Mal jährt sich der Brand des Restaurants Sonne in Oberriet. Zwei Menschen verloren im Feuer ihr Leben. Zwei Jahre später tappt die Polizei betreffend der Täterschaft noch immer im Dunkeln. Auch die Brandruine im Dorft steht noch.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Es war ein grosser Schock für das Dorf Oberriet als das Restaurant Sonne während der Oberrieter Chilbi vor zwei Jahren komplett ausbrannte. Dabei verlor eine 18-jährige Frau und ein 56-jähriger Mann ihr Leben. Die Polizei fand später heraus: Es war Brandstiftung.

Löscheinsatz mit Toten

Für das Team der Feuerwehr war es ein aussergewöhnlicher Einsatz. Noch nie hatte einer der Männer einen Löscheinsatz mit Toten erlebt. «Kurz danach haben wir das Ganze aufgearbeitet, zum Teil noch vor Ort» sagt Feuerwehrkommandant Hugo Langenegger zu TVO. Der Einsatz ging bei niemandem spurlos vorbei. «Im Januar haben wir den Einsatz mit einem Seelsorger besprochen und dann auch abgeschlossen.»

«Gehen ständig neuen Ermittlungsansätzen nach»

Abgeschlossen hingegen ist der Fall bei der Kantonspolizei St.Gallen noch nicht. Noch immer tappt diese auf der Tätersuche, trotz einer Sonderkommission, im Dunkeln. «Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, wir gehen ständig neuen Ermittlungsansätzen nach», sagt Kapo-Mediensprecher Pascal Häderli. «Es ist unsere Motivation, die Täterschaft zu überführen.»

Brandruine wird nun geräumt

Obwohl in der abgebrannten «Sonne» alle Spuren gesichert wurden, steht die Ruine noch immer mitten im Dorf. Sie soll demnächst aber geräumt werden. Der Brandplatz wurde nämlich zum Abbruch frei gegeben. Die Ruine soll die Dorfbewohner nicht mehr ständig an den tragischen Vorfall erinnern.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. Oktober 2020 20:59
aktualisiert: 8. Oktober 2020 20:59
Anzeige