Olma 2019

Zwei Prozent mehr Besucher als letztes Jahr

20. Oktober 2019, 16:40 Uhr
Die 77. Olma in St.Gallen ist zu Ende gegangen. Die Veranstalter ziehen eine erfreuliche Bilanz. Mit 360'000 Besucherinnen und Besucher verzeichnet die beliebte Messe wieder bessere Eintrittszahlen als im Jahr zuvor.

Es geht wieder aufwärts mit den Besucherzahlen bei der Olma. Mit gegen 360’000 Besuchern,  das sind rund zwei Prozent mehr als im Vorjahr, übertraf die 77. Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung die Erwartungen der Veranstalter.

«Es freut uns sehr, dass wir dieses Jahr wieder eine Besuchersteigerung vermelden können. Die Olma im Herbst ist unbestritten ein Fixpunkt im Kalender, wo sich Ostschweizer und viele Besucher aus anderen Landesteilen treffen», sagt Olma-Direktor Nicolo Paganini.

«Beste Olma ever»

Der Ehrengast war die «Schweizer Volkskultur», der dem Messepublikum die heimischen Traditionen näher brachte. Auch das breite Angebot der über 600 Ausstellern kam gut an. Die Aussteller zeigen sich auch entsprechend zufrieden: «Auf den Punkt gebracht: 2019 war unsere beste Olma ever», sagt zum Beispiel Valentin Stettler, Geschäftsleiter Stedy Gwürz AG.

Bundesrat Alain Berset eröffnet die 77. Olma und hält das obligate Säuli.
Bundesrat Alain Berset eröffnet die 77. Olma und hält das obligate Säuli.
© FM1Today

Für Schubiger Haushalt ist die Olma jeweils wie auch für so viele andere Aussteller das «Highlight des Jahres». «Die Messe ist für unsere Kundenpflege perfekt», sagt Mjriam Pfister, Leiterin Verkauf bei Schubiger Haushalt.

Zwei Drittel der Besucher kamen mit dem ÖV

Die Tierschauen und das Säulirennen waren wie immer Publikumsmagnet. Auch erfreulich: Zwei Drittel der Besucherinnen und Besucher sind mit dem öffentlichen Verkehr angereist: 67 Prozent der Besucher haben die öffentlichen Verkehrsmittel genutzt, teilt die Messeleitung mit. 92 Prozent der Befragten beurteilten das Angebot und 96 Prozent die Stimmung als sehr gut, heisst es weiter.

Auch die Stadtpolizei St.Gallen zeigt sich mit der Olma zufrieden. Die Messe und der Herbstjahrmarkt gingen ohne grössere Zwischenfälle über die Bühne. Die Polizei hat aber über 700 Bussen ausgestellt, vor allem wegen Falschparkens, ausserdem wurden 84 Personen wegen Wildpinkeln gebüsst.

 

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 20. Oktober 2019 16:41
aktualisiert: 20. Oktober 2019 16:40