Vorarlberg

Streit: Mountainbiker verletzen Pensionär

16. November 2020, 16:07 Uhr
In der Nähe von Hohenems kam es am Sonntag zu einer Rauferei. Ein 63-jähriger Mann wurde dabei von drei Mountainbikern unbestimmt verletzt. Die Vorarlberger Polizei sucht Zeugen.
Der 63-jährige Mann wurde beim Vorfall unbestimmt verletzt. (Symbolbild)
© istock/bingokid
Anzeige

Ein 63-Jähriger spazierte am Sonntag auf einem Waldweg in Viktorsberg bei Hohenems, wie die Vorarlberger Polizei mitteilt.

Gegen 15.15 Uhr traf der ältere Mann auf drei Mountainbiker, die auf einem Weg in Richtung Tal unterwegs waren. Der 63-jährige Mann wies die Biker auf mehrere Schilder hin, die das Befahren des Weges verbieten. Ausserdem machte er die drei Männer darauf aufmerksam, dass man auf einer nahegelegen Forststrasse mit Velos unterwegs sein dürfe.

Mann zu Boden gerissen

«Die Radler verhielten sich dem Pensionierten gegenüber jedoch sehr uneinsichtig, weshalb er sich ihnen in den Weg stellte», schreibt die Polizei weiter. Der Streit eskalierte und einer der Biker fuhr den Spaziergänger an. Zusammen mit einem Kollegen riss er den älteren Mann zu Boden, wo es zu einem Handgemenge kam.

Der 63-Jährige stürzte daraufhin etwa sechs Meter eine Wiese hinab, wobei er sich Verletzungen unbestimmten Grades zuzog.

Polizei sucht Zeugen

Der Streit sei von mehreren Passanten beobachtet worden. Die Polizei bittet nun Personen, die den Vorfall beobachtet haben, insbesondere die drei Mountainbiker, sich zu melden.

Die Radler waren gemäss Mitteilung mit E-Mountainbikes unterwegs, trugen neonfarbene Downhill-Helme und Sonnenbrillen. Sie dürften alle zirka 30 Jahre alt sein und sprachen Vorarlberger Dialekt.

(saz/LPD Vorarlberg)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 16. November 2020 14:53
aktualisiert: 16. November 2020 16:07