Süsser die Kassen nie klingeln

Christoph Fust, 13. Dezember 2015, 17:46 Uhr
Wer jetzt noch keine Geschenke eingekauft hat, muss sich beeilen: Weihnachtsverkauf im Globus, am Samstag 23. Dezember 2000.   (KEYSTONE/Michele Limina)
Wer jetzt noch keine Geschenke eingekauft hat, muss sich beeilen: Weihnachtsverkauf im Globus, am Samstag 23. Dezember 2000. (KEYSTONE/Michele Limina)
Am ersten Sonntagsverkauf der Vorweihnachtszeit strömten in St.Gallen erwartungsgemäss Zehntausende in die Läden. FM1Today hat bei den Kunden der Shopping Arena nachgefragt, welche Geschenke bei ihnen auf der Einkaufsliste stehen.

30'000 bis 35'000 Leute füllen die Shopping Arena St.Gallen an einem Sonntagsverkauf in der Weihnachtszeit, sagt Leiter Marc Schäfer. "Das sorgt für so viel Umsatz und Frequenz wie in einer durchschnittlichen Woche unter dem Jahr."

Trotz des schönen Wetters ist diese Zahl auch am heutigen 3. Advent erreicht worden. "Ab dem Mittag war das Parkhaus bereits vollständig belegt", sagt Schäfer. Das Geschäft angekurbelt hätten vor allem die vorzeitigen Preisreduktionen auf Winterkleider wegen des warmen Adventwetters.

Auch in der restlichen Stadt waren die Geschäfte heute von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Laut Ralph Bleuer, Präsident von Pro City St.Gallen, ist das Vorweihnachtsgeschäft für die meisten Branchen die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Am 20. Dezember sind die St.Galler Geschäfte dann nochmal geöffnet.

Christoph Fust
Quelle: chf
veröffentlicht: 13. Dezember 2015 17:33
aktualisiert: 13. Dezember 2015 17:46