Thal

Tacho manipuliert und ABS kaputt: So war ein Sattelschlepper unterwegs

19. Mai 2022, 17:22 Uhr
Die Kantonspolizei St.Gallen hat einen rumänischen Sattelschlepper kontrolliert. Dabei zeigte sich: Der Chauffeur war trotz massiver Mängel seines Lastwagens unterwegs. Unter anderem funktionierte das ABS nicht, der Tacho war manipuliert und Warnlämpchen ignorierte der Mann konsequent.
Nicht zugelassen: Ein rumänischer Sattelschlepper war mit massiven Mängeln auf Schweizer Strassen unterwegs.
© Kapo SG

Die Kantonspolizisten kontrollierten den Mann am Mittwochmittag in Thal. Diese ergab zahlreiche und massive Mängel am tonnenschweren Fahrzeug. Das Bremssystem ABS funktionierte nicht mehr richtig. Bei einer Vollbremsung hätte dies möglicherweise zu einer eingeschränkten Bremsleistung geführt, so die Kantonspolizei in einer Medienmitteilung.

Mängel über Mängel

Weiter ignorierte der Chauffeur die optischen Anzeigen und Warnlampen an den Armaturen. Mangel Nummer drei: Das Abgasreinigungssystem (Ad-Blue) war defekt. Dadurch wurden die Abgasnormen nicht eingehalten und der Lastwagen pustete via Auspuff erhöhte Schadstoffmengen in die Luft.

Und zu guter Letzt: Der 36-jährige Chauffeur hatte den Fahrtenschreiber seines Lastwagens so manipuliert, dass die Bewegungen nicht permanent aufgezeichnet wurden. So konnte er geltende Arbeits- und Ruhezeiten umgehen.

Er darf weiterfahren – aber erst nach Reparatur, Busse und Anzeige

Trotz all der Mängel durfte der Mann weiterfahren – allerdings erst, nachdem Fachleute den Lastwagen komplett repariert und sämtliche Mängel behoben hatten. Dies kostete den Mann inklusive einer Busse 1'850 Franken. Ausserdem hat er nun auch eine Anzeige am Hals.

(red.)

Quelle: Kapo SG
veröffentlicht: 19. Mai 2022 17:22
aktualisiert: 19. Mai 2022 17:22
Anzeige