20-Jährige in Oberwangen vergewaltigt

René Rödiger, 6. Juni 2018, 16:47 Uhr
In der Nacht auf Sonntag ist im thurgauischen Oberwangen bei Dussnang eine 20-jährige Frau vergewaltigt worden. Möglicherweise waren sowohl die Frau, als auch der Täter, zuvor an einem Turnfest in der Region. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Die Frau wurde gegen 3 Uhr auf dem Weg zu ihrem Auto von einem Velofahrer angesprochen. Als sie beim Parkplatz an der Aumühlestrasse ankam, wurde sie vom Mann angegriffen und festgehalten. Der Mann drückte sie zu Boden und vergewaltigte sie. Danach fuhr die Frau mit dem Auto nach Hause und alarmierte die Polizei.

Vom Tannzapfencup gekommen?

Ob die Frau und der Täter vor dem Übergriff am Tannzapfencup, einem Turnfest in Dussnang, waren, will die Kantonspolizei Thurgau auf Anfrage nicht bestätigen. «Wo die Frau zuvor war, ist für den Fall momentan nicht relevant», sagt Daniel Meili, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau.

Das Auto der Frau stand etwa zwölf Minuten Fussweg vom Gelände des Cups entfernt. Die Polizei hofft aufgrund des Anlasses in der Region auf Zeugen. «An diesem Wochenende waren viele Leute in der Region unterwegs. Nicht zuletzt deshalb haben wir diesen Zeugenaufruf gestartet», sagt Meili. Möglicherweise sei der Täter durch sein Verhalten schon vor dem Zwischenfall aufgefallen.

Genaue Täterbeschreibung erleichtert Suche

Der Täter ist etwa 30 Jahre alt und 1,75 bis 1,85 Meter gross. Er hat sehr kurze, blonde Haare. Er trug beige, knielange Hosen mit vielen Taschen an der Seite. Der Mann sprach hochdeutsch ohne Akzent und sagte, dass sein Name Sebastian sei. Er fuhr ein weisses, City-Bike-ähnliches Velo.

«Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Es werden Befragungen und Abklärungen rund um den Tatort durchgeführt», sagt Daniel Meili. «Das genaue Phantombild ist ein sehr wertvolles Mittel, welches intern und extern verbreitet wird.»

René Rödiger
Quelle: Kapo TG/red.
veröffentlicht: 5. Juni 2018 10:18
aktualisiert: 6. Juni 2018 16:47