Steckborn

28-Jähriger ausgeraubt und mit Stichwaffe verletzt: 17-Jähriger gesteht Tat

31. März 2021, 11:23 Uhr
Ein 17-Jähriger gestand, einen 28-jährigen Mann ausgeraubt und verletzt zu haben.
© Kapo TG
Ein 17-Jähriger hatte am Dienstag vor einer Woche von einem 28-Jährigen Bargeld gefordert und ihn anschliessend mit einer Stichwaffe verletzt. Der Täter stellte sich Tage danach der Polizei.

Drei Tage nach dem Raubversuch in Steckborn hat sich ein 17-jähriger Schweizer bei der Kantonspolizei Thurgau gemeldet und die Tat gestanden, wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt. 

Der Jugendliche hatte am 23. März kurz nach Mitternacht einem 28-jährigen Mann Stich- und Schnittverletzungen zugefügt, während er von diesem Bargeld forderte. Als das Opfer ihm das Geld ausgehändigt hatte, flüchtete der Täter. Die Kantonspolizei suchte daraufhin Zeugen. 

Die Jugendanwaltschaft führt eine Strafuntersuchung. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei sind noch nicht abgeschlossen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 31. März 2021 11:23
aktualisiert: 31. März 2021 11:23