Tägerwilen

76-jährige Fahrerin kann sich in letzter Minute in Sicherheit bringen

11. Februar 2020, 16:32 Uhr
Nach diesem Unfall musste die Autofahrerin ihren Führerschein abgeben.
© Kapo TG
Eine 76-jährige Autofahrerin ist am Dienstag mit ihrem Toyota in Tägerwilen aufs Bahngleis geraten. Trotz Vollbremsung wurde das Auto von einem Zug erfasst. Niemand wurde verletzt. 

In Tägerwilen ist es am Dienstagvormittag zu einem spektakulären Unfall gekommen: Augenzeugen meldeten sich bei FM1Today, weil ein silberner Toyota Yaris auf dem Bahngleis stand – gecrasht von einem Thurbo-Zug.

Zaun durchbrochen

Laut Kantonspolizei Thurgau hatte die 76-jährige Lenkerin am Dienstag gegen 10.30 Uhr die Kontrolle über ihr Auto verloren. Sie war rückwärts auf einer Sackgasse in Richtung Okenfingerstrasse unterwegs, durchbrach mit ihrem Auto einen Zaun und kam schliesslich auf dem Bahngleis zum Stillstand.

Die Frau hatte Glück. Kurz nachdem sie sich hatte in Sicherheit bringen können, näherte sich ein Zug aus Kreuzlingen und erfasste das Auto trotz eingeleiteter Schnellbremsung.

Führerschein los

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken. Im Bahnverkehr kam es zu keinen Einschränkungen. Die 76-Jährige musste ihren Führerschein abgeben.

(red.)

Quelle: Kapo TG
veröffentlicht: 11. Februar 2020 12:36
aktualisiert: 11. Februar 2020 16:32