Ostschweiz

Armeeübung mit hunderten Soldaten im Thurgau und St.Gallen

9. Oktober 2019, 17:01 Uhr
Ein Soldat der Schweizer Armee bei einer Volltruppenübung im Jahr 2018 im Thurgau. (Archivbild)
© Donato Caspari / Tagblatt
Die Schweizer Armee führt im Raum Frauenfeld, Wil, Zuzwil, Elgg und Aadorf von Montag bis Mittwoch eine Volltruppenübung durch. Im Einsatz: über 600 Soldaten. Auch der Zivilbevölkerung soll dabei etwas geboten werden.

Es soll der krönende WK-Abschluss der Artillerietruppe 16 werden: Rund 600 Soldaten sind an der Volltruppenübung im Raum Frauenfeld, Wil, Zuzwil, Elgg und Aadorf beteiligt. «Es ist für die WK-Soldaten eine Gelegenheit, ihr Können zu zeigen», sagt der zuständige Stabsoffizier, Oberstleutnant Dino Candrian. 

Die Artillerie fährt bei der Übung standesgemäss grosses Kaliber auf. Auf dem Waffenplatz Frauenfeld wird mit Panzerhaubitzen geschossen. «Das sind Panzer mit langem Rohr», erklärt der Oberstleutnant. 

Dass die Übung überhaupt in der Region abgehalten werden kann, sei erfreulich für die Abteilung: «Ein grosser Teil des Verbandes kommt aus der Ostschweiz, üblicherweise finden die Übungen allerdings eher in der Romandie statt.»

Armee bittet um Verständnis 

Eine Truppenübung dieser Grössenordnung bringt einige Planungsschwierigkeiten mit sich. Es sei nicht das Ziel, den Zivilverkehr durcheinander zu bringen, gewisse Verzögerungen seien Mitte Oktober allerdings möglich. Gerade die Panzerhaubitzen können nicht so schnell fahren wie normale Fahrzeuge. 

Die Übungsleitung der Artillerieabteilung 16, verantwortlich für die Durchführung der Übung, bittet deshalb um Verständnis, sollte es vereinzelt zu Beeinträchtigung des Verkehrs kommen. Das Hauptaugenmerk liege auf der Sicherheit und dem reibungslosen Ablauf, teilt die Staatskanzlei des Kantons Thurgau mit. 

Anlässe für die Bevölkerung

Als Abschluss der Übung wird es in Winterthur in der Nähe des Technoramas ein Defilee geben. Dabei fährt die gesamte Abteilung in einer Art Parade an den Zuschauern vorbei. Das Defilee findet im Rahmen der üblichen Fahnenübergabe des WK-Verbandes statt.

Aber bereits vor der grossangelegten Volltruppenübung wird der Artillerieverband auf der Frauenfelder Allmend (dort, wo das Openair Frauenfeld stattfindet) einen Besuchstag veranstalten. Dieser findet morgen Samstag von 10 bis 14 Uhr statt. 

(thc)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 11. Oktober 2019 07:24
aktualisiert: 9. Oktober 2019 17:01