Frauenfeld

Autofahrer landet mit fast zwei Promille auf Kuhwiese

6. September 2020, 14:49 Uhr
ein 22-jähriger Pole verlor mit 1,8 Promille im Blut die Kontrolle über sein Auto.
© Kapo TG
Ein 22-jähriger Autofahrer hat am Sonntagmorgen in Frauenfeld betrunken einen Selbstunfall gebaut. Die Polizei hat ihm den Führerausweis aberkannt.

Eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau fand am Sonntagmorgen ein beschädigtes Auto in einem Wiesenland vor. Der Mann hinter dem Steuer schlief beim Eintreffen der Polizei. Gemäss den Erkenntnissen der Polizei, verlor der 22-jährige Lenker bei einem Wendemanöver hinter einer Liegenschaft die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto kollidierte mit einem Zaun und rollte mehrer Meter den Abhang hinunter. 

Ein Alkoholtest ergab, dass der Pole 1,8 Promille Alkohol im Blut hatte. Es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet, dem 22-Jährigen wurde der Führerausweis aberkannt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken. Da beim Verkehrsunfall Öl ins Wiesland lief, musste im Auftrag des Amts für Umwelt auch Erdreich abgetragen werden.

(red.)

Quelle: Kapo TG
veröffentlicht: 6. September 2020 14:29
aktualisiert: 6. September 2020 14:49