Roggwil

Bancomat gesprengt – Täter sind geständig

31. März 2020, 11:47 Uhr
Zwei Männer, die anfangs Januar in Roggwil einen Bancomaten angezündet haben, sind geständig. Die beiden Schweizer wurden in Graubünden und im Thurgau von der Polizei verhaftet.

Am 2. Januar haben zwei Männer den Bancomaten bei der Landi Roggwil durch eine Explosion beschädigt. Sie wollten ans Bargeld kommen. Das Vorhaben scheiterte, der Bancomat und das Gebäude begannen zu brennen (FM1Today berichtete).

Werbung

Quelle: CH Media Video Unit

Daniel Meili, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, sagt: «Durch intensive Ermittlungen und Auswertung der Überwachungsvideos konnten wir die beiden Täter überführen.» Die Kantonspolizei Graubünden hatte bereits Mitte Januar einen 28-jährigen Schweizer festgenommen, weitere Abklärungen führten rund einen Monat später zur Verhaftung eines 27-jährigen Schweizers im Kanton Thurgau.

Die beiden Männer sind geständig, wie die Kantonspolizei Thurgau schreibt. Von einem Zusammenhang mit den aufgesprengten Bancomaten in Sevelen, Schwarzenbach und Neftenbach geht die Polizei derzeit nicht aus.

(red.)

Quelle: Kapo TG
veröffentlicht: 31. März 2020 11:41
aktualisiert: 31. März 2020 11:47