Anzeige
Andhausen

Betrunkener bleibt auf Gleis stecken – Auto wird von Zug erfasst

8. August 2021, 10:52 Uhr
Ein 25-jähriger alkoholisierter Autofahrer blieb mit seinem Auto auf den Geleisen in Andhausen im Kanton Thurgau stecken. Sein Auto wurde vom Zug erfasst. Verletzt wurde niemand.
Der Autofahrer blieb unverletzt.
© Kapo TG

Der Unfall passierte in der Nacht von Samstag auf Sonntag, kurz nach Mitternacht. Der Lenker war von Andhausen in Richtung Berg unterwegs, als er beim Bahnübergang mit seinem Auto auf die Bahntrasse geriet und im Kiesbett stecken blieb. Kurze Zeit später senkten sich die Barrieren und ein Zug fuhr aus Richtung Bahnhof Kehlhof ein. Wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt, knallte der Zug trotz Einleitung der Schnellbremsung in das Auto.

Der Lenker wurde beim Unfall nicht verletzt, am Auto und an den Bahneinrichtungen entstand Sachschaden von einigen zehntausend Franken. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Thurgau abgeklärt. Ein Atemalkoholtest beim 25-Jährigen gab 2,1 Promille an. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Der Führerausweis wurde eingezogen.

Der Zug fuhr weiter bis zum Bahnhof Berg, wo die Fahrgäste in einen Ersatzzug umsteigen konnten. Der Bahnverkehr zwischen Weinfelden und Konstanz war kurzfristig eingeschränkt.

(Red.)

Quelle: Kapo TG
veröffentlicht: 8. August 2021 10:28
aktualisiert: 8. August 2021 10:52