Container auf Bahngleis geschoben: Täter ermittelt

David Scarano, 14. September 2015, 15:01 Uhr
Die Kantonspolizei Thurgau hat den Täter ermittelt, der Anfang August in Aadorf einen Stahlcontainer auf das Bahngleis geschoben und eine Kollision mit einem Zug verursacht hatte.

Am Sonntag, 9. August, kurz nach 21 Uhr, kollidierte die S 35 der Thurbo rund 150 Meter vor dem Bahnhof Aadorf mit einem Müllcontainer aus Stahl, den Unbekannte auf das Gleis geschoben hatten. Es kam zu einer heftigen Kollision, bei der zum Glück niemand verletzt wurde. Beim Zusammenprall entstand an der Front des Zuges Sachschaden von mehreren Zehntausend Franken.

Erste Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau hatten ergeben, dass der Container in einer angrenzenden Liegenschaft entwendet und über die Stationsstrasse auf das Gleis geschoben worden war. Nach einem Zeugenaufruf meldeten sich Personen, die Angaben zum Delikt machen konnten. Die folgenden Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau führten jetzt zu einem 22-jährigen Schweizer aus der Region. Er hat zugegeben, unter Alkoholeinfluss in das Haus eingedrungen zu sein, den Container entwendet und auf das Gleis geschoben zu haben. Der Mann wird wegen Störung des Eisenbahnverkehrs, Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung bei der Staatsanwaltschaft Frauenfeld zur Anzeige gebracht. (kapotg)

 

David Scarano
veröffentlicht: 14. September 2015 15:01
aktualisiert: 14. September 2015 15:01