Apfelkönigin

«Das feiern wir jetzt erstmal»

Celia Rogg, 29. September 2019, 07:30 Uhr
Die neue Apfelkönigin heisst Larissa Häberli. Die 20-Jährige hat sich gegen ihre Mitstreiterinnen im Finale an der Wega durchgesetzt und darf nun ein Jahr lang den Kanton Thurgau repräsentieren.

«Ich realisiere es noch nicht richtig.» Larissa aus Mauren bei Weinfelden steht mit Tränen in den Augen auf der Bühne an der Wega. In der einen Hand einen Blumenstrauss, auf dem Kopf sitzt die lang ersehnte Krone.

«Es gab so viele tolle Teilnehmerinnen»

Dass sie diese heute tragen darf, war für sie bis zum Schluss nicht klar: «Das habe ich nicht wirklich erwartet, es gab so viele tolle Teilnehmerinnen», sagt sie nach dem Finale.

Rund eineinhalb Stunden mussten die Finalistinnen auf der Wega-Bühne heikle Fragen beantworten und knifflige Aufgaben lösen. Einziges Ziel: die Jury, die vor allem aus Vertreter der Hauptsponsoren besteht, von sich zu überzeugen.

Vertreterin des Thurgaus

Wie sie jetzt weiss, ist das Larissa aus Mauren bei Weinfelden gelungen: Sie hat die fünf anderen Finalistinnen hinter sich gelassen und darf nun für ein Jahr den Thurgau als Apfelkönigin vertreten.

«Ich freue mich mega auf all die Begegnungen und die spannenden Erlebnisse», sagt die 20-jährige Pferdepflegerin nach ihrer Wahl.

Ihr Amtsjahr beginnt sie aber erstmal mit einem Fest. «Alle meine Freunde und Verwandte sind hier. Das feiern wir jetzt erstmal.»

 

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 29. September 2019 07:32
aktualisiert: 29. September 2019 07:30