Ostschweiz
Thurgau

Definitives Aus für Motocross-GP

Definitives Aus für Motocross-GP

24.11.2018, 13:31 Uhr
· Online seit 24.11.2018, 13:17 Uhr
Der Veranstalter des Motocross-GP in Gachnang bei Frauenfeld legt keinen Rekurs gegen das abgelehnte Baugesuch ein. Damit ist das Thurgauer Rennen definitiv Geschichte.
Laurien Gschwend
Anzeige

Auf der Anlage «Schweizer Zucker» wird es keinen MXGP mit mehr geben: Das OK hat sich laut tagblatt.ch dafür entschieden, keinen Rekurs gegen das abgelehnte Baugesuch einzulegen. «Wir akzeptieren den Entscheid der Behörden», lässt sich OK-Präsident Willy Läderach zitieren. Die Veranstaltung zog jeweils rund 30'000 Besucher an.

Letzte Woche war bekannt geworden, dass der Kanton Thurgau und die Gemeinde Gachnang eine neue Motocross-Strecke mit elf Sprüngen ausserhalb der Bauzone ablehnen. Gegen das Baugesuch gingen bis Ende Oktober 20 Einsprachen ein – unter anderem von Umweltverbänden (FM1Today berichtete).

Worauf Ostschweizer Motocross-Fans nun hoffen können, erfährst du bei den Kollegen von tagblatt.ch.

veröffentlicht: 24. November 2018 13:17
aktualisiert: 24. November 2018 13:31
Quelle: red.

Anzeige
Anzeige