Amriswil

«Die Kinder sind traurig, dass jetzt ihre Hütte kaputt ist»

Angela Müller, 4. Februar 2020, 16:57 Uhr
Viele Kinder schätzen es, den Tag draussen im Wald verbringen zu können. Vandalen verderben ihnen den Spass, wie zum Beispiel in Amriswil. (Sympbolbild)
© Keystone/Archiv
Bei schlechtem Wetter können derzeit die Kinder des Kindergartens Egelmoos in Amriswil nicht in ihren Waldkindergarten. Die Einrichtung wurde mutwillig zerstört. Nicht zum ersten Mal.

Die Holzrugel für die Kinder sind im Bach gelandet, die Aufhängevorrichtung für das Regendach verschwunden und die Kindergarten-Kiste ruiniert – so hat eine Kindergärtnerin den Waldspielplatz ihrer Kindergartenkinder bei Amriswil letzten Samstag vorgefunden. Eine Mutter hat einen Teil des Briefes an die Eltern auf Facebook veröffentlicht: «Mein Kind und ich finden das sehr traurig», sagt sie zu FM1Today.

Nichts ist in Ordnung, wenn das Mobiliar des Waldkindergartens mutwillig demoliert wird.

© Screenshot/Facegruppe «Du bisch vo Amriswil, wenn...»l

Schulleitung prüft die Lage vor Ort

«Die Kinder und Kindergärtnerinnen geben sich so viel Mühe, den Platz schön einzurichten, und dann wird alles einfach mutwillig ruiniert», sagt die Mutter. Das komme immer wieder vor, heisst es in den Kommentaren zum Facebook-Post und auch die Mutter weiss von mehreren Vorfällen im Dorf und im Wald. Auch im Eltern-Brief heisst es, dass es einmal mehr passiert sei, dass der Waldspielplatz des Kindergartens nicht in Ordnung sei.

Die Schulleitung bestätigt aber nur den einen Vorfall letzten Samstag: «Wir bedauern, was hier geschehen ist», sagt der Schulpräsident von Amriswil, Christoph Kohler. «Wir werden nun die Sachlage vor Ort prüfen und schauen, welche Massnahmen wir ergreifen müssen – unter Umständen kommt auch ein Platzwechsel in Frage.»

Keine weiteren Meldungen bei der Schulleitung

Bis es soweit ist, können die Kinder nicht mehr wie gewohnt einmal pro Woche bei Wind und Wetter in den Wald. «Jenen Kindern, die gerne draussen sind und Bewegung brauchen, wird das fehlen und sie sind auch traurig, weil ihre Hütte immer wieder kaputt gemacht wird», sagt die Mutter.

Doch von diesen kleinen Vandalenakten hat die Schulleitung keine Kenntnis. «Wir betreiben rund dreissig Kindergarten-Aussenplätze und auf der Ebene Schulleitung wurde uns nichts gemeldet», sagt Schulpräsident Kohler. Bei der Kantonspolizei Thurgau wurde der Vorfall letzten Samstag mindestens bis anhin nicht gemeldet, wie es auf Anfrage von FM1Today heisst.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. Februar 2020 05:39
aktualisiert: 4. Februar 2020 16:57