Mehr Kunden

Die Konsumenten entdecken die Bauern – und diese profitieren

1. Februar 2021, 18:56 Uhr
Die Landwirte profitieren während der Coronakrise von neuen Kundinnen und Kunden. Es geht den Bauern so gut wie schon seit längerer Zeit nicht mehr. Jetzt hoffen sie, dass dieser Trend anhält.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: tvo

Die Hoflädeli haben einen Boom erlebt. Frisch soll es sein, nicht im überfüllten Lebensmittelgeschäft gekauft. Die Bauern freut es. «Uns läuft es gut», sagt zum Beispiel Roman Walser, Landwirt aus Roggwil. Er nutzt den Höhenflug, um seinen Hofladen auszubauen.

Walser: «Corona hat uns einen Schub gegeben, wir haben ein gutes Stück mehr Kunden.» Die Leute würden vermehrt auf inländische Produkte setzen und bevorzugen die Regionalität. Auch das Wetter war 2020 auf der Seite der Landwirtschaft.

Dass die Bauern derzeit einen guten Lauf haben, bestätigen alle Ostschweizer Bauernverbände. Jürg Fatzer, Geschäftsführer des Verbands Thurgauer Landwirtschaft, relativiert jedoch: «Wir sprechen bereits von guten Jahren, wenn es uns ein bisschen besser geht. Grundsätzlich bewegen wir uns auf einem sehr tiefen Niveau.» Schuld daran seien die tiefen Preise im Ausland und unterschiedliche Produktionsmethoden in anderen Ländern.

«Es ist schön, wenn es mal wieder ein Jahr gibt, in dem wir geschätzt werden. Es stimmt derzeit einfach alles», sagt Fatzer. Jetzt hoffen die Landwirte, dass es so bleibt, auch wenn die Pandemie irgendwann einmal vorbei ist. Roman Walser: «Viele junge Leute haben gemerkt, dass es direkt beim Produzenten einfach frischer ist. Das ist unsere Stärke. Jetzt sollen das noch viel mehr Leute merken.»

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 1. Februar 2021 18:52
aktualisiert: 1. Februar 2021 18:56
Anzeige