Anzeige
Thurgau

Diese Frauen wollen Apfelkönigin werden

23. August 2021, 12:55 Uhr
20 Frauen traten an einem Casting vergangene Woche um einen Finalplatz für die Wahl zur Apfelkönigin 2021/2022 gegeneinander an. Die siegreichen sechs Finalistinnen wetteifern am 2. Oktober um die Krone und den Titel der Thurgauer Apfelkönigin.
Die sechs Finalistinnen für die Wahl zur Thurgauer Apfelkönigin und die amtierende Titelträgerin (von links nach rechts): Katja Stadler, Dominique Schori, Alina Betschart, Larissa Hüberli, Maxi Renner, Michaela Koch, Francesca Zuberbühler.
© Thurgauer Apfelkönigin

Während zweier Stunden präsentierten sich die Kandidatinnen einer Jury, die im Anschluss die Finalistinnen bestimmte. Die Teilnehmerinnen mussten verschiedene Fragen, insbesondere auch solche mit Bezug zum Apfel, beantworten.

«Ein Auto für ein Jahr, Preisgeld, königlicher Schmuck sowie weitere Annehmlichkeiten, winken der Apfelkönigin 2021/2022», wird Nadja Anderes, Geschäftsführerin der Organisation Thurgauer Apfelkönigin, in einer Mitteilung zitiert.

Unter den Finalistinnen befindet sich mit Michaela Koch eine Landwirtin und mit Alina Betschart eine Schreinerin. Maxi Renner und Dominique Schori fallen mit Tätowierungen auf – für die beiden keineswegs ein Grund, nicht mit einer Tracht unterwegs zu sein.

Die neue Königin wird am 2. Oktober gekürt. Die Wahl wird per Livestream übertragen.

Die Thurgauer Apfelkönigin wird seit 1998 gewählt. Sie repräsentiert die Obstbauregion Thurgau, tritt an Events und Messen auf und soll damit die Obstwirtschaft und die Tourismusregion Thurgau unterstützen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 23. August 2021 10:23
aktualisiert: 23. August 2021 12:55