Brand

Einfamilienhaus in Brand – Bewohner (36) mit schweren Verletzungen im Spital

6. Juni 2022, 10:34 Uhr
In einem Quartier in Kradolf hat in der Nacht auf Pfingstmontag ein Einfamilienhaus lichterloh gebrannt. Beim Brand wurden eine Person schwer, zwei weitere Personen leicht verletzt. Die Brandursache ist noch unklar.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Drei Personen hatten sich im Haus befunden, das in der Nacht gebrannt hat. Ein 36-jähriger Bewohner zog sich schwere Brandverletzungen zu, wie Claudia Brunner, Mediensprecherin der Kantonspolizei Thurgau, gegenüber FM1Today mitteilt. Der Mann musste mit der Rettung ins Spital gebracht werden. Er schwebt nicht in Lebensgefahr. Eine 28-jährige Bewohnerin sowie ein 28-jähriger Besucher erlitten leichte Verletzungen.

Eine Anwohnerin hatte den Brand um 2.15 Uhr der Polizei gemeldet. Die Feuerwehren waren mit 80 Einsatzkräften rasch vor Ort und konnten das Feuer löschen. «Das Haus steht inmitten eines Quartiers, angrenzend sind diverse andere Häuser. Die Einsatzkräfte mussten schauen, dass keine anderen Personen in Gefahr geraten», sagt Brunner gegenüber BRK News.

Die Brandursache ist unklar und wird von Ermittlern sowie einem Elektroexperten vor Ort untersucht. Ein Funktionär des Amts für Umwelt begleitete die Löscharbeiten.

Der Sachschaden am Haus beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken. «Das Einfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar», so Claudia Brunner.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 6. Juni 2022 06:17
aktualisiert: 6. Juni 2022 10:34
Anzeige