Kürbiswiegen

Er hat den Grössten – Beni Meier und sein Kürbis werden Meister

6. Oktober 2019, 18:05 Uhr
Ganze 950 Kilogramm bringt sein Riesenkürbis auf die Waage: Beni Meier aus Dättlikon ZH wird Schweizer Meister im Kürbiswiegen. Der Thurgauer Jürg Wiesli schafft es diesmal nicht aufs Kürbis-Podest, kann jedoch stolz sein auf die schwerste Wassermelone und die längste Gurke.

Mit seinem 950 Kilogramm schweren Kürbis habe er alle in den Schatten gestellt: Wie der Juckerhof in einer Mitteilung schreibt, hat Beni Meier aus dem zürcherischen Dättlikon am Sonntag die diesjährige Schweizermeisterschaft im Kürbiswiegen in Jona gewonnen. Damit knackt seinen 2014 aufgestellten Schweizer Rekord von 953,5 Kilogramm nicht. Auf dem zweiten Platz landet Martin Knellwolf aus dem aargauischen Brittnau mit einem 476,4 Kilogramm schweren Kürbis – der St.Moritzer Alessio Muscas und sein 465-Kilo-Kürbis erhalten die Bronzemedaille. 

Schwieriges Kürbis-Jahr für Thurgauer Wiesli

Jürg Wiesli aus dem thurgauischen Dozwil und sein 444,8 Kilogramm schwerer Kürbis schrammen knapp am Podest vorbei. Laut Wiesli war es ein recht schwieriger Kürbis-Sommer: Wegen des späten Frostes habe er aussergewöhnlich lange mit dem Aussetzen der Kürbispflanzen warten müssen.  

Jürg Wiesli und seine riesige Rande (5,04 Kilogramm)
© Jucker Farm AG

Der leidenschaftliche Gemüsezüchter ist dafür in anderen Kategorien «der Mann der Stunde», wie der Juckerhof mitteilt: Er hat die längste Gurke (76 Zentimeter), die schwerste Wassermelone (9,34 Kilogramm), die schwerste Chili (168 Gramm), die schwerste Peperoni (534 Gramm) und die schwerste Rande (5,04 Kilogramm). 

Längste Sonnenblume der Schweiz

Mit seiner 6,43 Meter langen Sonnenblume hat der Züchter Christian Oberhänsli einen Schweizer Rekord aufgestellt. Bilder davon findest du in der Galerie. Zur Rangliste geht's hier

(lag)

Quelle: pd
veröffentlicht: 6. Oktober 2019 16:56
aktualisiert: 6. Oktober 2019 18:05