Fitnessstudios

«Es gibt hundert Gründe für eine Wiedereröffnung»

Fabienne Engbers, 5. Mai 2020, 15:04 Uhr
Nur mit Abstand: Ab Montag kann im Fitnesscenter wieder trainiert werden. (Symbolbild)
© iStock
Ab Montag dürfen die Fitnesszentren in der Schweiz wieder öffnen. Unter Hochdruck arbeiten sie an der Umsetzung der Vorschriften durch den Bundesrat, damit sie pünktlich bereit sind für die Gäste.

Schulungen für die Mitarbeitenden, Umstellen der Geräte und Verteilen von Desinfektionsmitteln: Hochbetrieb herrscht diese Woche in den Ostschweizer Fitnessstudios. Gäste hat es hier (noch) keine – für sie wird alles vorbereitet.

Verhaltensregeln: Für Mitarbeitende und für Gäste

Die allgemeinen Regeln gelten weiterhin, auch im Fitnesscenter. Dazu zählt das Versammlungsverbot, zwei Meter Abstand und Hände waschen. Der Verband der Fitnesscenter hat ein Schutzkonzept ausgearbeitet, auf 17 Seiten wird dargelegt, unter welchen Bedingungen momentan trainiert werden kann.

«Wichtig ist und bleibt Social Distancing. Um die Abstandsregeln einzuhalten, sperren wir Geräte, andere werden umgeräumt», sagt Tim Born, CEO von Fitnessplus. Die Fitnessstudios, von denen unter anderem in Arbon und Herisau zwei betrieben werden, öffnen am 11. Mai wieder. Zu bleiben Duschen und Garderoben.

Auch die Fitnessstudios von Update Fitness werden in der Schweiz am 11. Mai unter Auflagen öffnen, am 15. Mai wird voraussichtlich das Studio in Vaduz aufgehen. «Nicht nur für die Mitarbeitenden, sondern auch für die Gäste gibt es dabei aber Verhaltensregeln», sagt Phil Haid, Mediensprecher von Update Fitness. Unter anderem soll man nur trainieren, wenn man gesund ist. Ausserdem soll man sein Training wenn möglich nicht zu einer Stosszeit (zum Beispiel nach Feierabend) absolvieren, um Menschenansammlungen entgegenzuwirken.

Homeworkout statt Fitnessstudio?

Während die Fitnessstudios an der Wiedereröffnung arbeiten, bleibt offen, ob überhaupt Gäste kommen werden. Fitnessliebhaber mussten sich in den letzten Wochen mit Homeworkouts, Youtube-Tutorials und Bewegung an der frischen Luft selbst fit halten, der eine oder die andere dürfte daran Gefallen gefunden haben und das Fitnessabo nun auslaufen lassen.

Das Fitnessstudio unter Auflagen zu betreten, ist zwar eine Alternative, doch ob diese wirklich so reizvoll ist, ist fraglich. Die Fitnessstudios möchten sich dazu auf Anfrage nicht äussern, Tim Born von Fitnessplus glaubt aber nicht, dass die Leute komplett auf Homeworkouts ausweichen werden.

«Fitnessstudios werden gebraucht»

Im Gegenteil: Es dürfte es viele Fitnessfreaks geben, die sich auf die Wiedereröffnung am Montag freuen. «Es gibt hundert Gründe dafür, die Fitnessstudios wieder zu öffnen. Sport ist gesund und fördert das Immunsystem», sagt Born.

Dieser Meinung ist auch Phil Haid. «Wir freuen uns auf die baldige Eröffnung und darauf, unsere Gäste wieder bei uns begrüssen zu dürfen.»

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 5. Mai 2020 15:10
aktualisiert: 5. Mai 2020 15:04