Romanshorn/Friedrichshafen

Grosse Suchaktion: Kajakfahrer auf Bodensee vermisst

28. Juni 2021, 14:23 Uhr
Seit Sonntagabend wird auf dem Bodensee zwischen Friedrichshafen und Romanshorn ein 60-jähriger Kajakfahrer vermisst. Sein Boot wurde in der Nacht gefunden, nach dem Mann wird heute Montag erneut gesucht.
Das Kajak wurde gefunden, der 60-Jährige jedoch noch nicht. (Symbolbild)
© Raphael Rohner/St.Galler Tagblatt/Archivbild

Wie das Polizeipräsidium Ravensburg mitteilt, war der in Polen wohnhafte Mann am Sonntag mit seiner Frau und seinem Sohn am Badestrand in Friedrichshafen. Gegen 18 Uhr ging er mit einem aufblasbaren Kajak ins Wasser. Er wollte damit an das Schweizer Ufer paddeln.

Um 21.30 Uhr informierte der 33-jährige Sohn die Polizei, weil sein Vater nicht wieder aufgetaucht ist. Darauf wurde der internationale Seenotalarm ausgelöst.

Insgesamt 23 Boote der Ravensburger Wasserschutzpolizei, der Bayrischen und der Österreichischen Wasserschutzpolizei, der Schweizer Seepolizei, der Feuerwehr und des Zolls, sowie ein Polizeihubschrauber und zahlreiche Kräfte an Land, suchten den Mann.

Um etwa 1.30 Uhr wurde das leere Kajak in der Seemitte zwischen Friedrichshafen und Romanshorn gefunden. Die Einsatzkräfte suchten danach den Bereich um die Fundstelle intensiv ab. Um 3 Uhr wurde die Suche vorläufig abgebrochen.

Am Montag suchte erneut ein Polizeihelikopter nach dem Mann – bisher ohne Erfolg. Am Montagmorgen machte sich ein Helikopter auf die Suche nach dem Mann. Ebenso ist ein Leichenspürhund im Einsatz, der den Vermissten finden soll.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 28. Juni 2021 11:50
aktualisiert: 28. Juni 2021 14:23
Anzeige