Elgg

Hund reisst mitten in der Nacht sechs Schafe

19. Juni 2020, 09:38 Uhr
Ein Hund hat in Elgg bei Aadorf sechs Jungschafe gerissen. (Symbolbild)
© istock
Sechs gerissenen und ein verletztes Jungschaf musste die Polizei feststellen, als sie in der Nacht auf Freitag auf eine Schafweide ausrückte. Ein Hund hat die Schafe in Elgg bei Aadorf getötet.

Mitten in der Nacht sei eine Person, die nur gebrochen deutsch sprach, mit einem Hund auf einer Schafweide in Elgg, direkt an der Grenze zwischen dem Kanton Zürich und dem Thurgau, unterwegs gewesen, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt. Gegen 1 Uhr ging diese Meldung ein.

Vor Ort stellte die Polizei sechs gerissenen und ein verletztes Jungschaf fest. Diese wurden vermutlich vom Hund gerissen, darauf wiesen nebst dem Zeugenhinweis auch Spuren vor Ort hin. Der Sachschaden, der durch die toten Tiere entstand, liegt bei über tausend Franken.

Die Kantonspolizei Zürich sucht nach dem Halter des Hundes und bittet Zeugen, sich zu melden.

Quelle: Kapo ZH
veröffentlicht: 19. Juni 2020 09:38
aktualisiert: 19. Juni 2020 09:38