Anzeige
Matzingen

Im Streit niedergestochen: 26-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

8. März 2021, 10:55 Uhr
In Matzingen kam es am Sonntagmorgen zu einem Streit zwischen vier Männern. Ein 26-Jähriger erlitt dabei Stichverletzungen. Er befindet sich in Lebensgefahr. Die Tatwaffe wurde noch nicht gefunden.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

Mit «schwersten Verletzungen» wurde der 26-jährige Italiener am frühen Sonntagmorgen ins Spital eingeliefert. Bei der Überbauung Mühle in Matzingen war es kurz vor 1 Uhr morgens zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen. Der 26-Jährige wurde mit einer Stichwaffe verletzt, ein 44-jähriger Schweizer ist tatverdächtig und wurde verhaftet.

«Alles nach Tatwaffe durchsucht»

«Über den Gesundheitszustand des Mannes können wir sagen, dass er in Lebensgefahr schwebt», sagt Claudia Brunner, Mediensprecherin der Kantonspolizei Thurgau, auf Anfrage von FM1Today. Mehrere Einsatzkräfte und Spezialisten der Seepolizei suchten am Sonntag nach der Tatwaffe. Diese konnte bisher nicht gefunden werden. «Derzeit ist keine weitere Suche geplant.»

Noch keine Hinweise aus der Bevölkerung

Der genaue Tathergang und die Hintergründe seien noch nicht geklärt, sagt Brunner. Die zwei weiteren Männer, die während der Tat anwesend waren, wurden befragt.

Am Sonntag forderte die Kantonspolizei Thurgau Personen aus der Bevölkerung, die etwas beobachtet haben, auf, sich zu melden. Bisher lief der Aufruf ergebnislos, sagt Brunner: «Bislang sind noch keine Hinweise eingegangen»

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 8. März 2021 11:04
aktualisiert: 8. März 2021 10:55