Ostschweiz
Thurgau

Im Thurgau dürfen ab 2023 bereits Zehnjährige Fische fangen

Fischerei

Im Thurgau dürfen ab 2023 bereits Zehnjährige Fische fangen

· Online seit 15.12.2022, 10:22 Uhr
Im Kanton Thurgau können Angler in Zukunft bereits ab dem Alter von zehn Jahren eine Fischereibewilligung erhalten. Bisher liegt die Altersgrenze bei 14 Jahren. Der Regierungsrat hat die neue Fischereiverordnung genehmigt.
Anzeige

Die Verordnung schafft per 1. Januar 2023 eine neue Rechtsgrundlage, denn bis anhin war die Fischerei in zahlreichen verschiedenen Gesetzen, Verordnungen oder Verfügungen geregelt, wie der Kanton am Donnerstag mitteilte.

Am 24. November 2021 verabschiedete der Grosse Rat das revidierte Fischereigesetz. Die wichtigsten Änderungen sind die Herabsetzung des Mindestalters für die Abgabe von Fischereibewilligungen auf zehn Jahre, der Verzicht auf die kantonale Fischerkarte sowie die Verankerung der Fischereipolizei auf Gesetzesstufe.

Auf kantonaler Ebene war die Fischerei bis dato über das Fischereigesetz sowie diverse Verordnungen und Verfügungen des Departementes für Justiz und Sicherheit und Regierungsratsbeschlüsse zur Freiangelei geregelt.

(sda)

veröffentlicht: 15. Dezember 2022 10:22
aktualisiert: 15. Dezember 2022 10:22
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige